Neymar und Phil Foden
  • Super-Stars Neymar und Phil Foden im Kampf um den Ball.
  • Foto: picture alliance/dpa/PA Wire | Julien Poupert

Massenschlägerei nach Box-Kampf: Mutter von Manchester-City-Star geschlagen

Es sind schreckliche Szenen. Abseits des großen Box-Spektakels zwsichen Amir Khan (35) und Kell Brook (35) fand in den Katakomben ein weiterer Kampf statt. Darin verwickelt: Manchester-City-Star Phil Foden – und seine Mutter.

Der 21-Jährige Superstar schaute den großen Box-Kampf ganz entspannt mit Mutter Claire und Freundin Rebecca Cooke. Doch kurz nach dem Kampf eskalierte es backstage.

Manchester City: Phil Foden in Massenschlägerei verwickelt

Videos auf Twitter zeigen, wie eine Gruppe aggressiver Männer wiederholt Foden beschimpften. Dieser blieb cool und verzog sich in seine VIP-Lounge – anders seine Mutter Claire. Diese ließ die Beleidigungen gegen ihren Sohn nicht auf sich sitzen – und stellte sich den Männern.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Es kam zu einem Schubser. Einer der Männer fiel. Und nun eskalierte die Situation auf eklige Weise: Der Mann stand auf und fing an, harte Schläge in Richtung Fodens Mutter zu verteilen. Plötzlich entwickelte sich so eine Massen-Schlägerei – auch Foden mischte sich ein. Der englischen Zeitung „Sun“ zufolge ermittelt die Polizei bereits. Phil Foden hat sich bislang noch nicht zu den Vorfällen geäußert.

Das könnte Sie auch interessieren: Kuriose „Verletzung“: Olympia-Star fror bestes Stück ein

Fodens Verein Manchester City hingegen bezog im „Mirror“ Stellung zu den Handgreiflichkeiten: „Dem Verein ist ein Video bekannt, das in den sozialen Medien kursiert und Phil Foden und seine Familie zeigt, wie sie belästigt und beschimpft werden. Wir sind schockiert und entsetzt über die Art der Beschimpfung und den anschließenden Angriff auf eines von Phils Familienmitgliedern. Wir werden Phil und seiner Familie weiterhin alle Unterstützung und Hilfe zukommen lassen, die sie benötigen.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp