Karim Benzema
Karim Benzema
  • Hätte Karim Benzema bei der WM doch spielen können?
  • Foto: IMAGO / NurPhoto

„Lügen Sie weiter!“ Benzema hätte laut Berater bei WM spielen können

Karim Benzema zog sich im November dieses Jahres eine Muskelverletzung zu. Kurz vor der WM in Katar war es die Hiobsbotschaft für die französische „Équipe Tricolore“. So schien es zumindest.

Am 19. November wurde bei Karim Benzema eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel diagnostiziert. Es war das WM-Aus für den diesjährigen Ballon-d’Or-Gewinner und bedeutete gleichzeitig, dass der 35 Jahre alte Stürmer seine zweite WM-Teilnahme nach 2014 verpasste.

Benzema doch nicht so schwer verletzt?

Kurz nach der Diagnose reiste Benzema aus Katar ab und kehrte nach Madrid zurück, offenbar auf Wunsch des Trainerstabs. Nun taucht jedoch eine Frage auf: Hätte der Stürmer vielleicht gar nicht abreisen müssen? Sein Berater und Freund Karim Djaziri veröffentlichte bei Twitter ein Video, in dem ein Arzt die Diagnose Benzemas erklärt. Das Überraschende: Sie scheint gar nicht so schlimm gewesen zu sein.

Mit der Frage, warum der Stürmer die Nationalmannschaft dann verlassen musste, wendet sich Karim Djaziri deshalb auch an den französischen Verband. Unter dem Twitter-Video textete er: „Ehe ich das hier veröffentliche, habe ich drei Spezialisten konsultiert, die die Diagnose bestätigen, dass Benzema ab dem Viertelfinale fit gewesen wäre, um zumindest auf der Bank zu sitzen! Warum haben Sie ihn so schnell zum Gehen aufgefordert?“

Berater äußert Meinung sehr deutlich

Karim Djaziri fand zudem sehr deutliche Worte zu Co-Trainer Guy Stéphan. „Nicht zwei, drei Tage gewartet zu haben, um die Diagnose zu bestätigen, ist berufliches Fehlverhalten oder Schlimmeres von seiner Seite! Eine Woche nach seinem Abgang nahm Benzema das Laufen und Training wieder auf, um vier Tage später 30 Minuten in einem Freundschaftsspiel von Real Madrid zu spielen. Aber für Stéphan konnte er nicht am Turnier teilnehmen! Aber lügen Sie weiter, die Wahrheit kommt raus“.

Weil Didier Deschamps keinen anderen Spieler nachnominierte, gehörte Benzema weiter dem WM-Kader an, eine Rückkehr zum Team wäre also durchaus möglich gewesen.

Benzema hatte nach seinem Abflug keinen Kontakt mehr mit Deschamps, erklärte jüngst seinen Rücktritt aus der französischen Nationalmannschaft und entfolgte auf Social Media fast allen seinen ehemaligen Mitspielern beim Vize-Weltmeister. Das Verhältnis der Équipe Tricolore und Benzema war am Ende keines mehr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp