Ex-Fußballprofi Nicklas Bendtner
  • Er wird nun verurteilt: Ex-Fußballprofi Nicklas Bendtner
  • Foto: imago/Ritzau Scanpix

„Lord“ Bendtner verurteilt: 200.000-Euro-Porsche weg – Gefängnis droht

Wegen mehrerer Verstöße gegen Straßenverkehrsregeln wird der ehemalige Fußballstar Nicklas „Lord“ Bendtner in Dänemark verurteilt.

Den meisten ist Nicklas Bendtner wohl durch seine Fußballkarriere bekannt – unter anderem spielte er für Topklubs wie Juventus Turin, Arsenal und Kopenhagen sowie den VfL Wolfsburg.

Das könnte Sie auch interessieren: Rund zwei Drittel ungeimpft: Klopp entsetzt über Premier League-Profis

Nun sorgt er aber anderweitig für Schlagzeilen. Der 33-Jährige soll insgesamt sieben Mal gegen geltendes Recht verstoßen haben – fünfmal davon sei er ohne gültigen Führerschein Auto gefahren, zweimal schlicht zu schnell. Laut übereinstimmenden Medienberichten aus Dänemark und England muss Bendtner eine Strafe in Höhe von 5400 Euro zahlen. Sollte er dem nicht nachkommen, drohen ihm sogar 20 Tage Gefängnis. Außerdem müsse er selber für die Gerichtskosten aufkommen.

Nicklas Bendtner bereits zum wiederholten Mal vor Gericht

Der 200.000 Euro teure Luxus-Porsche wurde ebenfalls vom Gericht beschlagnahmt.

Porsche Taycan Turbo S
So sieht Bendtners Luxus-Auto aus: ein Porsche Taycan Turbo S

Zu seiner Verteidigung gab Bendtner an, er sei mit englischem Führerschein gefahren und sei davon ausgegangen, dass dieser auch in Dänemark gelte. Bereits zuvor stand Bendtner wegen anderer Vergehen vor Gericht: 2018 attakierte er einen Taxifahrer, als Konsequenz gab es richterlich angeordneten Hausarrest und 2013 wurde ihm infolge eines Unfalls für drei Jahre die Fahrerlaubnis entzogen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp