Robert Lewandowski
  • Für welchen Verein Robert Lewandowski nächste Saison seine Schuhe schnürt, kann weiter nur spekuliert werden.
  • Foto: imago/Revierfoto

Treffen mit Lewandowski-Berater? Barca-Boss mit interessanter Antwort

Die Spekulationen um einen möglichen Transfer von Weltfußballer Robert Lewandowski nach Spanien reißen nicht ab. Der FC Barcelona hat nun Medienberichte über ein angebliches Treffen mit dem Berater von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski dementiert.

„Ich kann Ihnen versichern, dass es kein Treffen mit Lewandowskis Vertreter gegeben hat. Wenn ein Spieler einen gültigen Vertrag hat, wenden wir uns zunächst an seinen Verein“, sagte der Fußballdirektor des spanischen Vereins, Mateu Alemany, am späten Sonntagabend im Fernsehsender Movistar+.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Zu möglichen Gesprächen mit dem deutschen Rekordmeister über einen Wechsel des 33 Jahre alten polnischen Stürmers zu den Katalanen wollte Alemany unterdessen nichts sagen: „Ich berichte ungern über laufende Verhandlungen“, erklärte er am Rande des Spiels des Teams von Nationaltorwart Marc-André ter Stegen gegen RCD Mallorca (2:1).

Das könnte Sie auch interessieren: „Bin traurig”: Dieser Star wird den BVB im Sommer verlassen

Der Vertrag von Lewandowski beim FC Bayern läuft im Juni 2023 aus. Zuletzt wurde über einen vorzeitigen Abschied des Torjägers zum FC Barcelona spekuliert. Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic sagte dazu zuletzt: „Er hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023. Wir werden jetzt Gespräche führen und schauen, wie diese sich entwickeln.“ (dpa/pfe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp