x
x
x
Ein Polizeihubschrauber überwacht die Situation über dem Stadion des FC Brentford.
  • Ein Polizeihubschrauber überwacht die Situation über dem Stadion des FC Brentford.
  • Foto: imago/Sportimage

Kuriose Unterbrechung in der Premier League

Kuriose Spielunterbrechung in der englischen Premier League: Die Partie zwischen dem FC Brentford und den Wolverhampton Wanderers wurde am Samstagnachmittag nach rund einer halben Stunde Spielzeit beim Stand von 0:0 aufgrund einer Drohne über dem Spielfeld unterbrochen.

Warum das Flugobjekt über dem Stadion kreiste, blieb zunächst unklar. Schiedsrichter Peter Bankers rief beide Teams in die Kabine, nach einer insgesamt 26-minütigen Pause wurde die erste Halbzeit mit einer 19-minütigen Nachspielzeit fortgesetzt.

Premier League: Spiel in Brentford für 26 Minuten unterbrochen

Das Stadion des FC Brentford liegt nur rund zehn Kilometer vom Londoner Flughafen Heathrow entfernt, weshalb die Sicherheitskräfte zusätzlich alarmiert waren. Bereits zuvor war das Spiel nach einem Zusammenprall zwischen Brentfords Mathias Jensen und Rico Henry länger unterbrochen worden. 

Das könnte Sie auch interessieren: Einbruch bei Premier League-Star: Ehefrau und Kinder verstecken sich

Nach der Pause, als ein Polizeihubschrauber quasi als Ordner des Luftraums fungierte, passierte dann auch Aufregendes auf dem Platz: Joao Moutinho (48.) brachte die „Wölfe“ in Führung, der frisch kahlrasierte Ivan Toney (71.) glich für die Gastgeber aus. Doch das Opfer seiner Dreadlocks war vergeblich: Ruben Neves (78.) traf noch zum 2:1-Auswärtssieg von Wolverhampton, das damit in Sichtweite der Europapokal-Plätze bleibt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp