Bruno Labbadia und Tanguy Coulibaly
Bruno Labbadia und Tanguy Coulibaly
  • Bruno Labbadia und Tanguy Coulibaly hatten im Training eine Meinungsverschiedenheit.
  • Foto: imago/Sportfoto Rudel

Krach auf dem Trainingsplatz: Ex-HSV Trainer schmeißt Spieler vom Feld

Nach einer Meinungsverschiedenheit hat VfB-Trainer Bruno Labbadia seinen Mittelfeldspieler Tanguy Coulibaly vorzeitig vom Trainingsplatz geschickt. Grund war eine Abseitsentscheidung des Trainerteams des VfB Stuttgart in der Vormittagseinheit im Trainingslager in Marbella, mit der Coulibaly nicht einverstanden gewesen sein soll.

Der Fußball-Bundesligist bestätigte den Vorfall am Montag. „Ab und an ist es wichtig, klar die Richtung vorzugeben. Aber das ist alles kein Drama, Reibung gehört dazu“, sagte VfB-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

Coulibaly muss keine weiteren Konsequenzen befürchten

Weitere Sanktionen hat der 21-jährige Coulibaly nicht zu befürchten. Am Nachmittag hatten die Profis frei. Coulibaly spielt seit 2019 für den VfB Stuttgart. In dieser Saison kommt der Franzose wettbewerbsübergreifend auf zwei Einsätze für den Stuttgarter Verein, der Ex-HSV-Coach Bruno Labbadia erst im Dezember als neuen Trainer vorgestellt hatte. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp