x
x
x
Kohfeldt-Vertreter Vincent Heilmann
  • Vincent Heilmann erlebte ein bitteres Debüt an der Seitenlinie.
  • Foto: IMAGO/Eibner

Kohfeldt-Ersatz: Deutliche Pleite für Wolfsburgs Bubi-Trainer (25)

Ohne Florian Kohfeldt gab es für den VfL Wolfsburg in Augsburg nichts zu holen. Die Wölfe unterlagen deutlich mit 0:3 beim FCA. Kohfeldt-Ersatz Vincent Heilmann – gerade einmal 25 Jahre alt – feierte so ein bitteres Debüt als Bundesliga-Trainer.

Die Gastgeber erlebten einen wahren Blitzsart, Iago brachte Augsburg bereits in der ersten Minute in Front. Nach dem Pausentee legten Florian Niederlechner (62.) und Mads Pedersen (69.) nach. Die Augsburger rücken dank des Sieges bis auf zwei Punkte an die Wolfsburger heran und klettern auf Platz 14.

FC Augsburg schlägt Wolfsburg klar mit 3:0

Wolfsburgs Trainer Florian Kohfeldt stand aufgrund seiner Corona-Infektion am Sonntag noch nicht wieder an der Seitenlinie. „Selbstverständlich vermissen wir Florian, aber wir werden das als Gruppe lösen“, hatte Sportdirektor Marcel Schäfer bei DAZN gesagt. Kohfeldt wurde von dem jungen Co-Trainer Vincent Heilmann vertreten. „Er genießt von unserer Seite höchstes Vertrauen und große Wertschätzung“, sagte Schäfer.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Niederländer Heilmann ist laut bundesliga.com der zweitjüngste Trainer in der Bundesliga-Geschichte. Nur der spätere DFB-Trainer Bernd Stöber war noch ein Jahr jünger, als er 1976 als Interimstrainer beim damaligen Bundesligisten 1. FC Saarbrücken zum ersten und gleichzeitig letzten Mal als Interimscoach einsprang.

Das könnte Sie auch interessieren: Wechsel-Panne: Was Bayerns Team-Managerin falsch gemacht hat

Bis zuletzt hatte Kohfeldt auf ein negatives Testergebnis gehofft und war mit dem Gesundheitsamt im Austausch gewesen. Der 39-Jährige hatte es bei der Infektion nach eigenen Angaben mit milden Symptomen zu tun. (dpa/js)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp