x
x
x
Xabi Alonso lächelt
  • Xabi Alonso (42) befindet sich mit Bayer Leverkusen momentan „auf einer wunderschönen Reise“. Wie lange die anhält, lässt er offen.
  • Foto: imago/Christian Schroedter

„Habe keine direkte Antwort“: Alonso hält sich Klopp-Nachfolge in Liverpool offen

Jürgen Klopp wird den FC Liverpool am Saisonende verlassen. Das befeuert auch wieder Gerüchte um Xabi Alonso. Der Trainer gab zwar ein Bekenntnis zu Bayer Leverkusen ab aber kein ultimatives.

Trainer Xabi Alonso hat nach der überraschenden Rücktritts-Ankündigung von Jürgen Klopp beim FC Liverpool zwar ein Bekenntnis zu Tabellenführer Bayer Leverkusen abgegeben, einen möglichen Wechsel aber nicht explizit ausgeschlossen. Auf die Frage, ob er im kommenden Jahr Trainer in Liverpool werde, wo er 2004 bis 2009 spielte, antwortete der Spanier: „Das ist eine direkte Frage. Aber darauf habe ich keine direkte Antwort.“

Alonso schließt Wechsel nach Liverpool nicht aus

Von Klopps Ankündigung, die Reds trotz eines bis 2026 laufenden Vertrages am Saisonende zu verlassen, sei er „sehr überrascht“ gewesen, sagte Alonso. „Spekulationen sind normal. Aber mein Fokus liegt bei Bayer Leverkusen, nicht im Mai. Im Moment bin ich sehr glücklich hier. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft, mit dem Verein. Wir sind auf einer wunderschönen Reise“, erklärte er.

Alonso fügte hinzu: „Deshalb ist es nicht der Moment, um über den nächsten Schritt nachzudenken. Ich bin an einem tollen Ort. Ich bin am richtigen Ort. Das ist alles, was ich sagen kann. Was in der Zukunft passiert, kann ich nicht sagen. Und es ist mir im Moment auch egal.“ Für Klopp habe er „großen Respekt und große Bewunderung. Dafür, was er erreicht hat in diesen neun Jahren. Aber auch dafür, wie er es getan hat.“

Das könnte Sie auch interessieren: Klopp-Knaller: Trainer verlässt Liverpool überraschend

Alonso führt mit den seit 1993 titellosen Leverkusenern die Tabelle der Bundesliga mit vier Punkten Vorsprung auf den FC Bayern München an, steht im Viertelfinale des DFB-Pokals und im Achtelfinale der Europa League. Seit Monaten gibt es Gerüchte, als nächster Schritt käme für ihn nur ein Engagement bei seinen drei Ex-Vereinen München, Liverpool oder Real Madrid infrage. (lg/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp