x
x
x
Toni Kroos im Trikot von Real Madrid.
  • Toni Kroos hat die Gerüchte über eine mögliche Rückkehr zum DFB mit dem Titel seiner neuesten Podcast-Folge, „Neue Schuhe für’s Comeback“, weiter angeheizt.
  • Foto: imago/PanoramiC

Im eigenen Podcast: Kroos lacht über DFB-Comeback, aber heizt Diskussion weiter an

Eine Andeutung hier, ein versteckter Hinweis dort – aber keine klare Aussage: Toni Kroos hat eine Erklärung zu seiner möglichen Rückkehr in die Nationalmannschaft in seinem Podcast „Einfach mal Luppen“ vermieden.

Mit Bruder Felix sprach der 33-Jährige in der neuesten Folge zwar auch über „das Comeback, über das im Moment alle reden“ – damit war allerdings ein Auftritt von Felix Anfang Januar gemeint. Toni Kroos meinte, er werde Felix für dessen Rückkehr Schuhe besorgen und ihm diese zu Weihnachten schenken. Die Folge heißt daher: „Neue Schuhe für’s Comeback“.

Nagelsmann über mögliche Kroos-Rückkehr: „Interessanten Gedanken“

Das Jahr 2024 mit der Heim-EM, meinte Kroos lachend, werde auf jeden Fall „spannend“ und „ereignisreich“. Es warteten „tolle Events, das muss man schon sagen, das kann man sich alles angucken“. Weil Bruder Felix als Botschafter für die Handball-EM fungiert, scherzte Kroos: „Ich mach’ dann den Botschafter für die EM“ der Fußballer. Dabei könnte er dort womöglich ja mitspielen.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Kroos hatte seine DFB-Karriere nach dem Achtelfinal-Aus bei der EM 2021 gegen England (0:2) und 106 Länderspielen beendet. Bundestrainer Julian Nagelsmann aber heizte die Rückkehr-Spekulationen im ZDF-Sportstudio am vergangenen Samstag an, als er ein Comeback einen „interessanten Gedanken“ nannte.

Das könnte Sie auch interessieren: Kroos zurück zum DFB? Tuchel lächelt und will sich nicht äußern – das ist der Grund

Die Experten sehen dies anders. Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß sprach von einem „Titanic-Signal“, Rekordnationalspieler Lothar Matthäus meinte: „So macht man ein Fass auf, das man gar nicht braucht.“ (sid/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp