Park Ji-Sung mit Appell an Man United-Fans
  • Ex-Man United-Star Park Ji-Sung spielte von 2005-2012 für den englischen Rekordmeister.
  • Foto: imago/Gribaudi/ImagePhoto

Rassistische Beleidigung in Fansong: Ex-United-Star mit Appell an Fans

Der frühere Profi des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United, Park Ji-Sung, hat einen dringenden Appell an die Anhänger des Klubs gerichtet.

Der 40-Jährige bat darum, das Singen eines ihm gewidmeten Songs einzustellen, der ein südkoreanisches Klischee thematisiert. In dem Lied geht es darum, dass Ji-Sung nacheinander Deutsche Schäferhunde isst. Hundefleisch gilt in Teilen seines Heimatlands als Delikatesse, der Konsum ist jedoch umstritten.

Song über Park Ji-Sung heutzutage eine rassistische Beleidigung

„Ich muss die Fans auffordern, dieses Wort zu unterlassen, da es in der heutigen Zeit eine rassistische Beleidigung gegenüber Koreanern darstellt“, sagte Ji-Sung im Podcast des 20-maligen englischen Meisters.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ji-Sung, der zwischen 2005 und 2012 mit dem Klub viermal die Meisterschaft und 2008 die Champions League gewann, war im August erneut auf den Song aufmerksam geworden. 

Das könnte Sie auch interessieren: Drogen, Sex-Partys, Brust-OP: Ex von Maradona packt aus

Bei der Begegnung zwischen den Wolverhampton Wanderers und ManUnited hatten die Auswärtsfans das Lied angestimmt, nachdem der Südkoreaner Hwang Hee-chan bei den Wolves in der Halbzeitpause als Neuzugang präsentiert wurde. Die Geschehnisse hatten die Erinnerungen in Ji-Sung geweckt, der sich in Manchester stets „unwohl“ gefühlt habe, sobald der Song erklungen war. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp