x
x
x
Cristian Fiel und Pal Dardai
  • Cristian Fiél (l.) wird voraussichtlich Pal Dardai als Trainer von Hertha BSC ablösen.
  • Foto: imago/Zink

Hertha BSC kann mit Wunsch-Trainer planen: Er hat bei der Konkurrenz schon gekündigt

Trainer Fiél verlässt den 1. FC Nürnberg nach nur einem Jahr im Posten. Der Coach wird als Top-Kandidat bei Hertha BSC gehandelt.

Nach nur einem Jahr als Cheftrainer verlässt Cristian Fiél den Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Das teilte Joti Chatzialexiou am Montag bei seiner Vorstellung als neuer Sportvorstand der Franken mit. Man habe „ein sehr offenes und vertrauensvolles Gespräch“ geführt, sagte Chatzialexiou. „Er hat mir die Rückmeldung gegeben, dass er auch eine Herausforderung sucht und zukünftig bei einem anderen Verein arbeiten möchte.“

Cristian Fiél vor Wechsel zu Hertha BSC

Welcher Verein das ist, sagte der Sportvorstand nicht. Vermutlich dürfte die Zukunft des 44-Jährigen bei Hertha BSC liegen. Berichten zufolge ist der Ex-Profi der Top-Kandidat auf den Trainerposten in der Hauptstadt.


MOPO
WochenMOPO 30. Mai 2024

Die neue WochenMOPO – jetzt jeden Freitag am Kiosk!
Diese Woche u.a. mit diesen Themen:
– Hamburgs neues Highlight: Erster Besuch auf dem fertigen Dach des „Grünen Bunkers“
– „So schlimm war es noch nie“: Wie die Politik der Verdrängung das Elend nach St. Georg bringt
– Jung, reich, rechts? Warum ausgerechnet die Sylter Champagner-Elite Neonazi-Parolen grölte und was das mit der Insel macht
– 20 Seiten Sport: HSV-Sportdirektor Claus Costa im exklusiven MOPO-Interview über die Transferpläne des Vereins
– 28 Seiten Plan7: Die besten Tipps für jeden Tag


„Wenn jemand vom Herzen woanders hin will, dann ist das so“, sagte der ehemalige Sportliche Leiter der Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes. Fiél habe seine Entscheidung nicht ausgiebig begründet, „musste er auch nicht. Wir haben Klarheit. Jetzt müssen wir nach vorne schauen und eine gute Lösung finden für die Zukunft.“

Nürnberg sucht „keinen Fiél 2.0“ als neuen Trainer

Er wollte jetzt „einen Trainer finden, der unseren Weg mitgehen will“, sagte der neue Manager. Die DNA des Vereins solle erhalten bleiben. Er habe eine Liste mit Kandidaten, die gut zum 1. FC Nürnberg passen könnten. „Ich suche keinen Fiél 2.0.“ Der 48 Jahre alte Sportvorstand kann mit einem neuen Trainer den angestrebten Neustart beim Club gestalten. Der FCN sei ein „traditionsreicher Verein mit viel Potenzial“, sagte Chatzialexiou. Er wolle Menschen wachrütteln, man könne beim 1. FC Nürnberg etwas bewegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Ex-HSV-Profi ausgestochen: Bochum hat neuen Trainer gefunden

Chatzialexiou ist in Nürnberg Nachfolger von Dieter Hecking. In der vergangenen Spielzeit hatte sich der FCN nach einer durchwachsenen Saison erst am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp