Yann Sommer stand in Leipzig zum ersten Mal im Bayern-Tor.
Yann Sommer stand in Leipzig zum ersten Mal im Bayern-Tor.
  • Yann Sommer stand in Leipzig zum ersten Mal im Bayern-Tor.
  • Foto: imago/Jan Huebner

Halstenberg verdirbt die Sommer-Party! Bayern nur 1:1 in Leipzig

Mit Yann Sommer im Tor sind die Bayern im Winter dann doch noch nicht Herbstmeister geworden. Der Ex-St. Paulianer Marcel Halstenberg schenkte dem kurzfristig verpflichteten Schweizer im Bayern-Kasten den 1:1-Endstand ein. Kein Sieger in Leipzig – womit der SC Freiburg den Münchnern die Halbzeitmeisterschaft noch entreißen kann.

Zur Pause sah wenig danach aus, dass die Bayern nicht als Sieger aus Sachsen zurückkehren würden. Der in Altona aufgewachsene Eric Maxim Choupo-Moting schloss eine Kombination über Leroy Sané und Serge Gnabry in der 37. Minute zum 1:0 ab, nachdem Gnabry (8.) zuvor am Pfosten gescheitert war und ein Tor von Leon Goretzka (30.) wegen einer vorzeitigen Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. 

Sommer hat wenig zu tun – kassiert dann aber den Ausgleich durch Halstenberg

Auf der Gegenseite hatte Sommer bei seinem Debüt für den Rekordmeister 45 Minuten lang wenig zu tun. Wie gut er den langzeitverletzten Manuel Neuer ersetzen kann, wird sich vermutlich erst in der Champions League gegen Paris St. Germain  zeigen. Nach dem Seitenwechsel gaben seine Vorderleute das Spiel aber aus der Hand, was Halstenberg in der 52. Minute mit dem Ausgleich bestrafte. „Das Tor war total unnötig“, ärgerte sich Bayern-Trainer Julian Nagelsmann.

Bundesliga: RB Leipzig ringt Bayern München ein 1:1 ab – und ist unzufrieden

„In der ersten Halbzeit haben wir unsauber gespielt, danach hatten wir mehr Zeit und Ruhe von hinten und haben die Bayern laufen lassen“, sagte der Leipziger Xaver Schlager, der am Ende mit dem Punkt sogar unzufrieden war: „Das 1:1 ist okay, aber nicht zufriedenstellend. Wir wollten gewinnen.“ 

Das könnte Sie auch interessieren: Sexuelle Nötigung? Ex-Barça-Star in Polizeigewahrsam

Jenes 1:1 betrachtete Thomas Müller auf der Bank, erst in der 83. Minute wurde das Münchner Urgestein eingewechselt. Bei der WM wurde er auf der falschen Position eingesetzt, in der Bundesliga erstmal gar nicht, weil Jamal Musiala ihn abgehängt hat – die Personalie Müller dürfte die Bayern in den nächsten Wochen noch beschäftigen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp