x
x
x
Erling Haaland (Manchester City) und Mohamed Ali Camara (Young Boys Bern)
  • Mohamed Ali Camara (r.) von den Young Boys Bern fragte Erling Haaland nach seinem Trikot – und das bei einem Spielstand von 0:2.
  • Foto: imago/Ulmer/Teamfoto

Haaland-Shirt nach Pfiff zur Pause: Trikottausch sorgt für Wirbel in der Schweizer

„Liebligate“ in der Schweiz: Die Bitte von Mohamed Ali Camara von den Young Boys Bern nach dem Trikot von Erling Haaland sorgt bei den Eidgenossen für Wirbel. Weil sich der Kapitän der Schweizer das Shirt des Superstars von Manchester City bereits unmittelbar nach dem Pfiff zur Halbzeit schnappte – beim Stand von 0:2.

„Er hätte warten sollen, bis er in den Katakomben verschwunden ist“, schrieb der „Blick“. Der Tagesanzeiger meinte: „Camara wird zum Gespött“. Und das Online-Portal „20min“ veröffentlichte gleich mehrere Beiträge zum „Liebligate“.

Manchester City: Pep Guardiola verteidigt Mohamed Ali Camara

Haaland selber schien über die Bitte ebenfalls verwundert gewesen zu sein. Der 23-Jährige, der beim 3:0 in der Champions League zwei Treffer erzielt hatte, schüttelte kurz mit dem Kopf – und gab Camara dann auf dem Weg in die Kabine sein Trikot.

Das könnte Sie auch interessieren: Gerücht: Holt Bayern im Winter einen 40-Millionen-Star aus Spanien?

„Das ist sicher nicht normal. Aber es ist kein großes Thema für mich“, sagte City-Teammanager Pep Guardiola. Für Camara aber wird es ein Thema bleiben, sein Trainer Raphael Wicky kündigte eine Unterredung an: „Ich werde mit Mohamed sprechen, um zu wissen, was er sich dabei dachte.“ Und scherzte dann noch: „Vielleicht hat Erling nach seinem Trikot gefragt.“ (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp