x
x
x
Ronald Araujo (Fc Barcelona) und Martin Zubimendi (Real Sociedad)
  • Medienberichten zufolge soll der FC Bayern München an einer Verpflichtung von Real Sociedads Martin Zubimendi interessiert sein.
  • Foto: IMAGO/Ricardo Larreina Amador

Gerücht: Holt Bayern im Winter einen 40-Millionen-Star aus Spanien?

Der FC Bayern befasst sich angeblich mit dem spanischen Mittelfeldspieler Martin Zubimendi von Real Sociedad San Sebastian. Dies berichtet die „Sport Bild“ am Mittwoch.

Der 24-jährige Zubimendi, der im defensiven Mittelfeld spielt, sei demnach ein Thema bei den Münchnern. Sein Vertrag beim spanischen Erstligisten läuft noch bis zum Sommer 2027. Der Marktwert des spanischen Nationalspielers liegt laut transfermarkt.de bei 40 Millionen Euro.

Trainer Thomas Tuchel hätte gerne weiter einen in erster Linie defensiv denkenden Mittelfeldspieler, Joshua Kimmich sieht er etwas offensiver.

„Wenn er einen ballerobernden Abräumer neben sich hat, der seine Position und ihm den Rücken freihält, dann kann er seine Laufstärke und seine Kreativität am besten einbringen. Wenn er auf der Sechs klar die defensive Position, wie ein Abräumer halten muss, geht seinem Spiel zu viel von seiner herausragenden offensiven Qualität verloren. Ich sehe ihn am liebsten auf der Acht“, sagte der frühere Technische Direktor des deutschen Rekordmeisters, Michael Reschke, dem TV-Sender Sport1 über Kimmich.

FC Bayern München: Joshua Kimmich zuletzt in der Kritik

Nach Ansicht des ehemaligen Kaderplaners des FC Bayern hat Kimmich aktuell nicht seine beste Phase. Der 28-Jährige werde aber oft zu Unrecht kritisiert. „Man muss sich doch nur mal vor Augen halten, wie viel ausländische Top-Trainer von Jo schwärmen und ihn hoch schätzen. Und bei uns geht in Bezug auf Jo viel zu oft darum, negative Nachrichten zu konstruieren, bewusst Fehler zu suchen“, sagte Reschke. „Eins ist aber sicher: Jo wird sich da wieder rauskämpfen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Schräg: Profi sieht Rot – und zündet dann Bengalos mit Ultras im Fanblock

Tuchel hatte sich im Sommer einen echten Abräumer und Stabilisator wie Declan Rice gewünscht. Der englische Nationalspieler wechselte aber für mehr als 100 Millionen Euro Ablöse innerhalb der Premier League von West Ham United zum FC Arsenal. Am Schlusstag der Transferperiode platzte dann auch der Transfer des portugiesischen Nationalspielers João Palhinha. Er verlängerte stattdessen seinen Vertrag beim FC Fulham bis Ende Juni 2028. Der Klub besitzt zudem eine Option auf eine weitere Saison. (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp