Erling Haaland im BVB-Trikot
  • Bleibt er oder geht er? Dortmunds Sturm-Star Erling Haaland
  • Foto: imago/Uwe Kraft

BVB bietet Haaland krasses Gehalt – und hat zwei Nachfolger im Visier

Die Frage nach der Zukunft von Erling Haaland gibt beim BVB aktuell den Ton an. Nun haben die Verantwortlichen offenbar einen Plan ausgearbeitet, um den Norweger vom Verbleib zu überzeugen – und gleich mehrere Alternativen auf dem Zettel, sollte es damit nichts werden.

Wie die „Sport Bild“ berichtet, könnte Haaland beim BVB künftig stolze 16 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Damit würde er den bisherigen Top-Verdiener Marco Reus (zwölf Millionen Euro) deutlich überholen. Darüber hinaus stehe ein Vertrag mit Ausrüster Puma im Raum. Demnach sei im Januar ein weiteres Gespräch zwischen den Bossen und Berater Mino Raiola geplant.

Erling Haaland: BVB-Verbleib dank Gehaltserhöhung?

Ob diese Aussichten das Haaland-Lager jedoch davon überzeugen können, sich länger an den BVB zu binden, ist fraglich. Denn die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache, 13 Tore und fünf Vorlagen in nur elf Bundesliga-Spielen zeigen: Haaland ist dem BVB längst entwachsen und, eine neue sportliche Herausforderung fast überfällig. Das Interesse von Real Madrid an einer Verpflichtung ist verbrieft.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Unvorbereitet würde ein Haaland-Abgang die Borussia indes nicht treffen. Dem Bericht zufolge haben die Dortmunder bereits zwei Stürmer für das Erbe des 21-Jährigen ins Auge gefasst: Patrik Schick von Bayer 04 Leverkusen und Sebastien Haller von Ajax Amsterdam.

Patrik Schick und Sebastien Haller Kandidaten auf Haaland-Nachfolge?

Schick nimmt in dieser Spielzeit eine erstklassige Entwicklung und ist längst in der Spitzengruppe der Bundesliga-Stürmer angekommen. Nach 14 Partien stehen bereits bärenstarke 16 Treffer und drei Vorlagen auf der Habenseite des Tschechen.

Vor wenigen Wochen schoss Haller den BVB aus der Königsklasse

Und auch der Ex-Frankfurter Haller ist seit seinem Wechsel zu Ajax im vergangenen Winter wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. In 23 Pflichtspielen gelangen dem Ivorer bereits 20 Treffer, davon unglaubliche zehn Tore allein in der Vorrunde der Champions League. Auch gegen den Gruppengegner aus Dortmund war er zweimal erfolgreich.

Zwischen 2017 und 2019 stellte Haller zudem bereits seine Bundesliga-Tauglichkeit eindrucksvoll unter Beweis, als er für Eintracht Frankfurt 52 Scorerpunkte in 77 Pflichtspielen beisteuerte. Das folgende Engagement bei West Ham United in der Premier League missglückte dann aber völlig (54 Einsätze, 14 Treffer).

Das könnte Sie auch interessieren: BVB-Star Bellingham an englische Landsleute: Lasst euch impfen!

Fest steht: In ihrer jeweiligen Top-Form können beide Spieler absolute Verstärkungen für ein Team der Marke Borussia Dortmund sein. Zunächst aber wird der BVB alles daran setzen, Erling Haaland vielleicht doch noch länger als erwartet im Signal Iduna Park zu halten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp