Gladbachs Torwart Yann Sommer sieht schwere Woche auf Gladbach zukommen.
Gladbachs Torwart Yann Sommer sieht schwere Woche auf Gladbach zukommen.
  • Gladbach will seinen Torwart Yann Sommer nicht abgeben.
  • Foto: WITTERS

Gladbach spricht Machtwort im Sommer-Poker – aber Bayern will nicht aufgeben

Borussia Mönchengladbach schließt einen Winter-Transfer seines Torhüters Yann Sommer zum FC Bayern München aus. Demnach soll der Fußball-Bundesligist einen Wechsel des Schweizers abgelehnt haben, der zuletzt mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht worden war. „Wir werden Yann Sommer nicht abgeben. Das haben wir den Bayern auch so mitgeteilt“, sagte Sportdirektor Roland Virkus am Samstag der „Rheinischen Post“. 

Ob der Transferpoker damit tatsächlich beendet ist, scheint offen. So berichtete die „Bild“ noch am Samstagabend, dass die Bayern ihre Bemühungen trotz dieser Absage nicht beenden wollen.

Yann Sommer gilt in München weiter als Top-Favorit

Sommer, dessen Vertrag im Juli ausläuft, galt in den vergangenen Tagen und Wochen als Favorit auf die vakante Stelle als Nummer eins bei den Münchnern. Der 34-Jährige wurde nach dem Unterschenkelbruch von Bayern-Kapitän Manuel Neuer (36) als heißer Ersatzkandidat gehandelt. Der Weltmeister von 2014 wird bis zum Saisonende ausfallen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Gladbacher hatten am Samstag im ersten Testspiel der Winter-Vorbereitung gegen den Drittligisten VfB Oldenburg ohne ihren Stammtorhüter Sommer mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Treffer erzielten Rami Bensebaini (19.) und Patrick Herrmann (75.). Hannes Wolf und Florian Neuhaus gaben nach ihren Verletzungen ihr Comeback.

Gladbach-Trainer Farke will Sommer nicht abgeben

Bereits im Vorfeld hatte sich auch Trainer Daniel Farke deutlich zu dieser Thematik geäußert. Zu den Wechsel-Spekulationen entgegnete der Coach, dass er „kein Bestreben hat, ihn abzugeben. Er ist ein Top-Torhüter Europas“. Für einen Transfer müsse es „sehr gute Gründe geben“.

Beim Sieg seiner Mannschaft hatte Farke wie angekündigt auf Sommer verzichtet. „Yann mag es lieber, in der Vorbereitung erst mehrere Wochen zu trainieren, bevor er wieder spielt.“ Es sei geplant, dass er „in den letzten beiden Testspielen zum Einsatz kommt“.

Das könnte Sie auch interessieren: Nächster Saudi-Wechsel? Neuer Ronaldo-Klub buhlt um BVB-Star

Für den Schweizer standen stattdessen Tobias Sippel und Jan Olschowsky jeweils eine Halbzeit im Tor. Außerdem fehlte WM-Teilnehmer Marcus Thuram, der erst am Freitag wieder ins Team-Training eingestiegen war. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp