x
x
x
Igor Oyono
  • Spaniens Nachwuchs-Nationalspieler Igor Oyono (l. hier gegen DFB-Talent Maximilian Hennig) soll zu Athletic Bilbao wechseln.
  • Foto: IMAGO / Sports Press Photo

Für einen 15-Jährigen: Erstligist zahlt Familie und Beratern je fünf Millionen Euro

Die Jagd nach Fußballtalenten nimmt immer skurrilere Züge an, Athletic Bilbao hat laut spanischen Medienberichten für einen 15-Jährigen ganz tief in die Tasche gegriffen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, soll der Erstligist aus dem Baskenland fünf Millionen Euro an die Familie und weitere fünf Millionen an die Berateragentur des Nachwuchsstürmers Igor Oyono gezahlt haben. Hinzu kommen zur Provision 360.000 Euro Ausbildungsentschädigung.

Nur baskische Spieler bei Bilbao – bald auch Oyono

Oyono, mittlerweile 16, war Anfang des Jahres vom La-Liga-Rivalen FC Villarreal zum Pokalsieger in seine baskische Heimat gewechselt. Der spanische Nachwuchs-Nationalspieler wurde in Barakaldo geboren, seine Eltern stammen aus Äquatorialguinea.

Es ist Klubpolitik in Bilbao, nur baskische Spieler zu verpflichten, Oyono soll für sechs Jahre unterschrieben haben. Seine Fußballkarriere startete das Talent bei Barakaldo CF, Partnerklub von Athletic.

Das könnte Sie auch interessieren: „Die spielen ums Überleben“: Was St. Pauli gegen Hansa Rostock erwartet

Oyono lief im Vorjahr bei der U17-WM für Spanien auf und scheiterte mit seinem Team im Viertelfinale am späteren Titelgewinner Deutschland. (sid/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp