x
x
x
Lutsharel Geertruida
  • Feyenoords Lutsharel Geertruida hat es dem FC Bayern angetan.
  • Foto: imago/Pro Shots

FC Bayern: Pavard vor Inter-Transfer – das soll sein Nachfolger werden

Es scheint, dass der FC Bayern sich auf den bevorstehenden Abgang von Rechtsverteidiger Benjamin Pavard zu Inter Mailand vorbereitet und in diesem Zuge Lutsharel Geertruida von Feyenoord Rotterdam in den Fokus genommen hat.

Laut der Münchner Zeitung „tz“ ist der deutsche Rekordmeister bereits im Gespräch mit dem 23 Jahre alten niederländischen Nationalspieler, jedoch wurden noch keine konkreten Verhandlungen mit dem Eredivisie-Klub geführt.

Bei seinem Ausbildungsverein hat Geertruida noch einen Vertrag bis 2025. In der vergangenen Spielzeit konnte der auf den defensiven Flügeln flexibel einsetzbare Spieler fünf Torbeteiligungen in 30 Ligapartien beisteuern.

Auch RB Leipzig wollte Geertruida

Zuletzt sollte sich der 1,84 Meter große Rechtsfuß mit RB Leipzig, über einen Wechsel geeinigt haben. Dieser scheiterte jedoch an der hohen Ablöseforderung Rotterdams, die eine 30-Millionen-Offerte der Sachsen ablehnten und dem Vernehmen nach mindestens 36 Millionen Euro forderten.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Eine Summe, welche die Münchner bei einem Verkauf Pavards zu den gewünschten Konditionen direkt reinvestieren könnten.

Benjamin Pavards Wechsel vom FC Bayern München zu Inter Mailand steht offenbar unmittelbar bevor. imago/Team 2
Benjamin Pavard nach dem Spiel gegen Werder Bremen
Benjamin Pavards Wechsel vom FC Bayern München zu Inter Mailand steht offenbar unmittelbar bevor.

Pavard-Wechsel zu Inter Mailand steht bevor

Derweil berichtet die „Gazzetta dello Sport“, dass sich Pavard mit Inter einig sein soll. Die Italiener sollen ihr Angebot für den Verteidiger, der noch bis zum Sommer 2024 beim FC Bayern unter Vertrag steht, auf eine Ablöse von 28 Millionen Euro inklusive fünf Millionen Euro Boni erhöht haben. Es sei sogar möglich, dass Pavard bereits Mitte der Woche zu den medizinischen Untersuchungen in Mailand erscheint.

Das könnte Sie auch interessieren: Netz feiert Bundesliga-Stürmer: Drei Tore – und dann mit dem Rad heim

„Pavard will ja weg, das hat er eindeutig hinterlegt, sonst ist er im nächsten Jahr ablösefrei“, sagte DFB-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus (62). „Ich glaube schon, dass Pavard nächstes Jahr nicht mehr Spieler beim FC Bayern ist.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp