FC Barcelona feiert den Gewinn des Supercups
FC Barcelona feiert den Gewinn des Supercups
  • Robert Lewandowski (zweite Reihe, Fünfter v.l.) feiert den ersten Titel mit dem FC Barcelona.
  • Foto: imago/Agencia EFE

Erster Titel mit Barca: Lewandowski trifft gegen Real Madrid

Weltfußballer Robert Lewandowski freut sich nach seinem Abschied von Bayern München über seinen ersten Titelgewinn mit dem FC Barcelona. Die Katalanen gewannen mit dem deutschen Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen auch durch einen Treffer des polnischen Stürmerstars das Finale um den spanischen Supercup gegen Meister Real Madrid 3:1 (2:0). Durch seinen ersten Supercup-Gewinn seit 2018 baute Barca seinen Rekord in dem Prestigewettbewerb auf nunmehr 14 Erfolge aus.

Außer Lewandowski (45.) trafen in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad auch Gavi (33.) und Pedri (69.) für Barcelona gegen den Erzrivalen. Für die Königlichen mit Nationalspieler Antonio Rüdiger und Ex-Weltmeister Toni Kroos, die vor rund drei Monaten den Clasico in der Liga noch mit 3:1 für sich entschieden hatten, erfüllten sich dadurch die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung trotz des Ehrentreffers ihres französischen Torjägers Karim Benzema in der Nachspielzeit (90.+3) nicht.

Elfmeter entschied die Halbfinals

Sowohl Barcelona als auch Real hatten sich in ihren Halbfinals erst im Elfmeterschießen für das Endspiel qualifiziert. Bei Barcas 4:2 gegen Pokalsieger Betis Sevilla war ter Stegen zum Matchwinner der Blaugrana avanciert, denn nach dem 2:2 nach 120 Minuten parierte der gebürtige Mönchengladbacher zwei Betis-Elfmeter. In der regulären Spielzeit hatte Lewandowski für Barcas erste Führung gesorgt.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Real war gegen den FC Valencia als 4:3-Sieger im Elfmeterschießen weitergekommen. Zu den erfolgreichen Schützen des Rekordchampions, der nach regulärer Spielzeit und Verlängerung nicht über ein 1:1 hinausgekommen war, gehörte auch Routinier Kroos.

Supercup zum dritten Mal in der Wüste

Der spanische Supercup fand zum dritten Mal als Mini-Turnier mit vier Mannschaften in Saudi-Arabien statt. Schon 2019/20 bei der Premiere des derzeitigen Formats und 2021/22 war das Königreich Austragungsort. Im Januar 2021 war der Wettbewerb aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie im heimischen Spanien ausgetragen worden.

Das könnte Sie auch interessieren: 18 Arbeitstage in Folge: Walter lässt die HSV-Profis schwitzen

Barcelona nahm als Vizemeister hinter Titelträger Real am Supercup teil. Sevilla und Valencia hatten sich durch ihre Teilnahme am spanischen Pokalfinale der vergangenen Saison für das Turnier qualifiziert. (sid/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp