Timo Baumgartl von Union Berlin
  • Bald kann man Timo Baumgartl nicht mehr nur auf dem Fußballfeld sehen, sondern auch bei GZSZ.
  • Foto: picture alliance

Er spielt sich selbst: Bundesliga-Profi bei „GZSZ“ zu sehen

Timo Baumgartl von Union Berlin ist unter die Schauspieler gegangen. Am 2. Dezember ist der Verteidiger in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in einer Gastrolle zu sehen.

„Soweit ich weiß, hat GZSZ beim 1. FC Union Berlin angefragt, um einen Spieler für einen Gastauftritt zu bekommen. Ich habe davon nichts gewusst und wurde unter einem Vorwand zu diesem Dreh gelotst“, sagte Baumgartl.

Union Berlin: Timo Baumgartl spielt sich selbst in GZSZ

Bereits als Kind sei der 25-Jährige, der sich in Folge 7398 selbst spielt, Fan der TV-Soap gewesen. „Es war für mich schon sehr spannend, mal hinter die Kulissen schauen zu dürfen. Auch das Treffen mit Wolfgang Bahro, der Jo Gerner spielt, hat mir einen Kindheitstraum erfüllt“, sagte Baumgartl weiter. 


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Mit Bahro sowie den Schauspielerinnen Chryssanthi Kavazi und Joana Schümer habe Baumgartl auch für seine Szene gedreht.

Das könnte Sie auch interessieren: Sexvideo-Affäre: Gericht verurteilt Real-Star Karim Benzema

„Es ist schon sehr beeindruckend, aber auch viel Arbeit, die Texte auswendig zu lernen, und eh eine Szene im Kasten ist, kann das schon einige Takes dauern“, so Baumgartl, der sich scherzhaft als „Teilzeit-Schauspieler“ bezeichnete. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp