x
x
x
Papu Gomez jubelt mit Lionel Messi
  • Papu Gomez (l.) wurde an der Seite von Lionel Messi mit Argentinien Weltmeister.
  • Foto: imago/Alterphotos

Er soll kurz vor der WM gedopt haben: Skandal um argentinischen Weltmeister

Nach Paul Pogba ist erneut ein in Italien tätiger Fußball-Star bei einer Dopingprobe aufgefallen und steht vor dem Karriere-Aus. Der argentinische Weltmeister Alejandro Dario „Papu“ Gomez vom Erstligisten AC Monza wurde von Spaniens Anti-Doping-Agentur für zwei Jahre gesperrt. 

Wie der Klub mitteilte, sei in der Probe des 35 Jahre alten Linksaußen das im Leistungssport verbotene Medikament Terbutalin nachgewiesen worden. Mit dem Mittel werden bei Atemwegserkrankungen Verengungen behandelt. Laut Monza sei die Einnahme im Oktober 2022 – und damit kurz vor der WM in Katar – unfreiwillig erfolgt.

AC Monza: Alejandro Dario Gomez gesperrt

Die betroffene Probe sei noch in Gomez‘ Zeit beim FC Sevilla genommen worden. Dort hatte der 17-malige Nationalspieler noch bis zum Sommer unter Vertrag gestanden. Beim WM-Triumph Argentiniens 2022 hatte Gomez zwei Spiele bestritten.

Das könnte Sie auch interessieren: Bericht: Folgt Cristiano Ronaldo Jr. seinem Vater in die Wüste?

Beim französischen Nationalspieler Pogba von Juventus Turin war zuletzt auch in der B-Probe ein zu hoher Testosteronwert nachgewiesen worden. Der 30-Jährige ist bereits seit Bekanntwerden seiner positiven A-Probe am 11. September vorläufig gesperrt. Ihm droht eine mehrjährige Zwangspause. (aw/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp