Die russische Fußball-Nationalmannschaft
Die russische Fußball-Nationalmannschaft
  • Verlässt der russische Verband die UEFA?
  • Foto: imago/ITAR-TASS

Bye bye UEFA: Russischer Fußballverband will nach Asien wechseln

Der russische Fußballverband berät am Freitag über einen möglichen Austritt aus der UEFA und einen Wechsel zur Asiatischen Fußball-Konföderation (AFC).

„Die Frage zum Austritt aus der UEFA hängt mit der Entscheidung des europäischen und des Weltfußballverbands (FIFA) vom 28. Februar zusammen, der zufolge russische Vereine und die Nationalmannschaft wegen der Lage in der Ukraine von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen wurden“, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Tass dazu.

Mit der Entscheidung wurde Russland von den Playoff-Spielen um die WM 2022 ausgeschlossen, auch bei der Auslosung für die Europameisterschaft 2024 war das Land nicht dabei.

Russland bestritt seit Februar nur Freundschaftsspiele

Die Nationalmannschaft hat seit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine drei Freundschaftsspiele absolviert: Gegen Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan. Alle drei Ex-Sowjetrepubliken gehören dem AFC an.

Das könnte Sie auch interessieren: Putin gratuliert zum WM-Titel: So reagiert Argentiniens Präsident

Moskau erhofft sich von einem Übertritt einerseits wieder mehr Wettkampfpraxis für seine Fußball-Mannschaften, andererseits soll ein solcher Schritt demonstrieren, dass Russland politisch nicht isoliert ist. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp