Bei der PSV Eindhoven, neuer Klub von Weltmeister Mario Götze (Mitte), gab es drei Corona-Fälle.
  • Bei der PSV Eindhoven, neuer Klub von Weltmeister Mario Götze (Mitte), gab es drei Corona-Fälle.
  • Foto: imago images/Laci Perenyi

Direkt vor Europapokal-Start: Beim Götze-Klub werden drei Spieler positiv getestet

Beim niederländischen Fußball-Spitzenklub PSV Eindhoven, Verein des deutschen Trainers Roger Schmidt und von Mario Götze, sorgen drei Coronafälle für Unruhe.

Einen Tag vor dem Auftakt der Europa League gegen den FC Granada (Donnerstag, 18.55 Uhr/live bei DAZN) informierte Schmidt über die positiven Tests bei den Spielern Cody Gakpo, Pablo Rosario und Maxime Delanghe.

Trotz Corona-Fälle: Spiel soll stattfinden

Zudem sind zwei Mitglieder des Staffs infiziert. Alle hätten keine Symptome, das Spiel gegen Granada soll stattfinden. Rosario und Gakpo hatten noch am Dienstag mit dem Team trainiert, daher könnten weitere Ansteckungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

„Ich bin kein Spezialist, was Infektionen angeht“, sagte Schmidt: „Sie waren beim Team, wir werden sehen. Am Freitag ist der nächste Test. Hoffentlich sind nicht weitere Spieler infiziert, aber möglich wäre es.“ Auf die Frage, ob die Situation besorgniserregend sei, antwortete Schmidt: „Natürlich.“

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Corona-Fall: Bayern gegen Atletico findet statt

„Es wird schwer, wir müssen mit den Spielern, die wir haben, alles geben“, führte der ehemalige Leverkusener Bundesligatrainer am Mittwoch aus. „Es ist eine schwierige Zeit – aber nicht nur im Fußball, sondern in allen Bereichen des Lebens.“ (MP/SID)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp