x
x
x
Joan Laporta
  • Barca-Boss Joan Laporta plaudert in einem Interview aus dem Nähkästchen.
  • Foto: IMAGO / NurPhoto

Barca-Boss verplappert sich: Diese Stars haben schon unterschrieben

Hat sich Barca-Boss Joan Laporta da etwa verplappert? In Plauderlaune verriert der Präsident der Katalanen in einem Interview, dass bereits ein Innenverteidiger und ein Mittelfeldspieler sicher verpflichtet seien. Doch um welche Spieler handelt es sich hier?

Im Radiosender RAC1 sagte Laporta: „Wir haben zwei Neuverpflichtungen für die neue Saison getätigt“, so Laporta: „Der eine ist Mittelfeldspieler und der andere Innenverteidiger. Namen darf ich nicht nennen.“ Der 59-Jährige verriet zwar keine näheren Details, jedoch scheint es bereits Hinweise zu geben, wer diese Neuverpflichtungen sein könnten.

Franck Kessié und Andreas Christensen zum FC Barcelona?

Denn der Transferexperte Fabrizio Romano hat schon vor Wochen vermeldet, dass der FC Barcelona kurz davor stehen würde, den Mittelfeldspieler Franck Kessié vom AC Mailand und den Innenverteidiger Andreas Christensen vom FC Chelsea zu verpflichten.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach 763 Tagen: BVB verkündet emotionale Rückkehr

„Natürlich, die Verträge von Franck Kessié und Andreas Christenden sind beide abgeschlossen“, twitterte Romano.

Da sowohl Kessié als auch Christensen ablösefrei wechseln würden, bleiben weitere Barca-Neuzugänge möglich. So verriet Laporta ebenfall, dass Barca bereits letztes Jahr Gespräche mit Joao Félix und Atlético Madrid führte, diese bisland jedoch nicht zu Transfer führten.

Laporta über Joao Félix, Kylian Mbappé und Erling Haaland

„Ich mag Joao Félix sehr und sein Berater weiß das. Und ich hoffe, die Fans werden nicht wütend. Und ja, wir haben es im Sommer versucht“, so der Barca-Boss.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch Kylian Mbappé (PSG) und Erling Haaland (Borussia Dortmund) waren im Interview ein Thema. Jedoch räumte Laporta ein, dass beiden Spieler bislang kein Interesse an einem Barca-Transfer gezeigt hätten. Man sei daher von einem Deal mit einem der Super-Stars „sehr weit entfernt“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp