Lothar Matthäus
  • Lothar Matthäus arbeitet ab sofort wieder als Trainer an der Seitenlinie – und zwar bei einer E-Jugend.
  • Foto: imago/Michael Weber

„Die hatten keinen Trainer“: Lothar Matthäus coacht jetzt eine E-Jugend

Lothar Matthäus ist einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer aller Zeiten. Nach seiner Karriere versuchte sich der Rekordnationalspieler als Trainer und als TV-Experte – und nun wird ein neuer Job in seiner Vita auftauchen: E-Jugend-Coach.

Wie der 61-Jährige bei Sky erklärt, trainiert Matthäus ab sofort die E-Jugendmannschaft des TSV Grünwald: „Die hatten keinen Trainer, weil ihr Trainer aufgehört hat. Dann habe ich mich bereiterklärt, die große Verantwortung für die kleinen Jungs zu übernehmen.“ Teil der Mannschaft ist sein Sohn Milan, was einer der Gründe für die Entscheidung des Weltmeisters war.

FC Bayern: Matthäus wird neuer Trainer der E-Jugend

In der E-Jugend-Mannschaft spielen Kinder zwischen acht und elf Jahren, was für den Rekordnationalspieler eine besondere Herausforderung darstellt, mit welcher er in seiner Trainerkarriere bisher noch nicht konfrontiert war. So erklärt Matthäus beispielsweise: „Das Schuhebinden ist immer der Schlüssel. Die meisten können mit acht, neun, zehn noch keine Schuhe binden“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Im Jahr 2000 vollzog Matthäus einen ablösefreien Wechsel vom FC Bayern München in die USA zu den MetroStars (heute New York Red Bulls), für welche er ein Jahr aktiv war, bevor er seine Spielerkarriere beendete. 2001 startete der Weltmeister seine Trainerkarriere bei Rapid Wien, bevor er über eine Station bei Partizian das erste Mal Nationaltrainer für Ungarn wurde.

Das könnte Sie auch interessieren: „Bin sauer auf uns“: Bayern-Star Müller gibt wütendes TV-Interview

Nach drei Jahren, zog es den heute 61-Jährigen erneut in den Klub-Fußball, in dem er über CA Paranaense (Brasilien), RB Salzburg und Maccabi Netanya (Argentinien) erneut als Nationaltrainer arbeitete, diesmal jedoch für Bulgarien. Matthäus betreute die Bulgaren aber lediglich zehn Spiele, bevor er seine Trainerkarriere seit 2011 vorerst an den Nagel hing. Nun geht sie also im Juniorenbereich weiter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp