x
x
x
Julian Brandt und seine Dortmund-Kollegen nach dem 1:0-Führungstreffer in Stuttgart
  • Julian Brandt (M.) hat das Interesse englischer Top-Klubs auf sich gezogen.
  • Foto: imago/Michael Weber

Deutscher Nationalspieler in die Premier-League? England-Klubs buhlen um BVB-Star

In der Rückrunde der vergangenen Saison zählte Julian Brandt zu den absoluten Leistungsträgern bei Borussia Dortmund. Auch in dieser Spielzeit bestätigt der Mittelfeldspieler seine herausragende Form. Das bleibt auch im Ausland nicht unbemerkt.

Wie der „Daily Mirror“ berichtet, soll Brandt mit seinen guten Leistungen unter anderem das Interesse zweier Vereine aus der Premier-League geweckt haben. Mit dem FC Arsenal und Newcastle United sollen zwei Champions-League-Teilnehmer von der Insel das Wettbieten um den 27-Jährigen eröffnet haben. In seinen 16 Saisonspielen kommt Brandt bislang auf sechs Tore und fünf Vorlagen. Bei Borussia Dortmund sieht man der Sache gelassen entgegen.

Brandt bei Arsenal und Newcastle auf dem Zettel – Vertrag mit BVB bis 2026

Ein offizielles Angebot ist wohl noch nicht bei den Schwarz-Gelben eingegangen. Und selbst wenn, würde der BVB die höchstmögliche Summe herausschlagen können. Brandt hatte seinen Vertrag erst im vergangenen April vorzeitig bis 2026 verlängert. Mit einem aktuellen Marktwert von 40 Millionen Euro gehört er laut dem Online-Portal „Transfermarkt.de“ zu den wertvollsten Spielern im Kader.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Böller-Schock in Augsburg: Tatverdächtige Fans in U-Haft

Wie „fussballtransfers.com“ berichtet, soll sich der 45-fache deutsche Nationalspieler derzeit keinerlei Gedanken um einen Abschied aus Dortmund machen. Nach der enttäuschenden Vizemeisterschaft soll dieses Jahr endlich die Krönung in Deutschlands Oberhaus her. Sollte das nicht klappen, könnte der Transferpoker um Julian Brandt aber wieder neue Fahrt aufnehmen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp