Christian Titz an der Seitenlinie
  • Mit seinem Fußball hat Christian Titz den 1. FC Magdeburg umgekrempelt.
  • Foto: imago/Christian Schroedter

Corona-Welle bei Titz-Team: Spielabsage!

Beim Drittliga-Tabellenführer 1. FC Magdeburg um Ex-HSV-Trainer Christian Titz greift das Coronavirus massiv um sich. „Die Auswertung einer umfangreichen PCR-Testung der gesamten Mannschaft, des Trainerstabs und des direkten Mannschaftsumfeldes ergab am Dienstag insgesamt 13 positive Covid-19-Befunde“, teilte der FCM am Mittwoch mit.

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Magdeburg haben sich die Betroffenen in eine häusliche Quarantäne begeben. Diese Maßnahme gilt auch für die direkten Kontaktpersonen. Das Ligaspiel am kommenden Samstag beim FSV Zwickau ist nach einem FCM-Antrag vom DFB abgesagt worden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Auch beim 1. FC Kaiserlautern haben mehrere Personen Corona

Auch beim Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern wurden mehrere Personen positiv getestet. Über die Anzahl der Infizierten machten die Pfälzer keine Angaben. Das Training am Dienstag wurde abgesagt.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Die positiv Getesteten befinden sich zurzeit in häuslicher Quarantäne, bislang liegen ausschließlich milde Verläufe vor“, hieß es: „Darüber hinaus leiden noch weitere Spieler aktuell unter grippalen Infekten.“ Am Mittwoch soll der Trainingsbetrieb in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt mit allen negativ getesteten Personen fortgesetzt werden.

„Planen zeitnahe Boosterimpfungen“: Infizierte waren bereits geimpft

Beim FCM sind nach Klubangaben alle Spieler geimpft oder genesen. Bisher gab es deshalb ausschließlich milde Krankheitsverläufe. „Wir hatten in den vergangenen Tagen eine hohe Anzahl von Grippekranken. Bei solchen Erkrankungen gibt es in der momentanen Zeit der Corona-Pandemie immer ein schlechtes Gefühl. Leider hat sich dieses nach einer umfangreichen PCR-Testung bestätigt“, sagte Sportchef Otmar Schork.

Das könnte Sie auch interessieren: Köln-Coach Baumgart schimpft über Söder und Lauterbach

Man hoffe weiter auf milde Krankheitsverläufe. „Obwohl alle Spieler geimpft oder genesen waren, kam es zu diesen Durchbrüchen. Wir planen zeitnah Auffrischungs-Impfungen, sogenannte Booster-Impfungen, für die Mannschaft“, sagte Schork.

Für die kommenden Tage ist eine weitere umfangreiche PCR-Testung für die gesamte Mannschaft, den Trainerstab und das direkte Mannschaftsumfeld geplant. (aw/dpa/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp