Schiedsrichter-Assistent mit Abseitsfahne (Symbolfoto)
  • Der Twitter-Account „Collinas Erben“ kehrt pünktlich zur WM für die Schiedsrichter-Analyse zurück – verfolgt aber auch noch ein anderes Ziel. (Symbolfoto)
  • Foto: imago/Christoph Worsch

„Collinas Erben“ kehren zurück – aber nicht nur für Schiedsrichter-Analysen

Der durch die Analyse von Schiedsrichter-Entscheidungen bekannt gewordene Account Collinas Erben hat sich kurz vor WM-Start bei Twitter zurückgemeldet.

„Unsere Rückkehr zur WM erfolgt aber auch, weil wir Twitter nutzen möchten, um kritische Inhalte zu diesem Turnier in Katar zu verbreiten, das alles, nur keine normale Fußball-Weltmeisterschaft ist“, stand in einem Tweet von Freitag geschrieben.

Collinas Erben hatten sich zuletzt von Twitter abgemeldet

Der Account mit immer noch über 50.000 Followern hatte sich auf der Social-Media-Plattform Mitte September abgemeldet, weil die Beschimpfungen nach Erklärungen zu einem Handspiel bei der Bundesliga-Partie Hertha BSC gegen Bayer Leverkusen eine neue Dimension erreicht hatten.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Da muss man sich selbst schützen“, hatte Mitbegründer Alex Feuerherdt damals begründet.

Das könnte Sie auch interessieren: Millionen-Strafe droht! Frust bei Werder Bremen über DFL

„Mit Unterstützung von HateAid möchten wir unser Comeback außerdem nutzen, um deutlich zu sagen: Beleidigungen, Anfeindungen und Herabwürdigungen werden schneller dazu führen, dass wir die betroffenen Nutzer*innen blockieren oder stummschalten“, heißt es in dem Post: „In gravierenden Fällen werden wir auch strafrechtliche Konsequenzen prüfen.“ (dpa/kk)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp