Ex-Trainer Christoph Daum lächelt
Ex-Trainer Christoph Daum lächelt
  • Bei Christoph Daum wurde im Sommer ein Lungenkarzinom diagnostiziert.
  • Foto: picture alliance/dpa | Peter Kneffel

Chemotherapie schlägt an: Daum zuversichtlich nach Krebserkrankung

Der an Krebs erkrankte Fußball-Trainer Christoph Daum macht in seiner Behandlung die erhofften Fortschritte. „Ich bin auf einem guten Weg, die Chemotherapien haben eine sehr gute Wirkung gezeigt“, sagte der 69-Jährige dem „Express“.

Die Therapie sei „heftig und sehr hoch dosiert” gewesen, aber „zum Glück bin ich ansonsten in einem guten Gesundheitszustand und konnte das so verarbeiten”.

Christoph Daum im Sommer an Krebs erkrankt

Beim langjährigen Bundesliga-Trainer war im Sommer ein Lungenkarzinom entdeckt worden, Daum machte seine Erkrankung im Oktober öffentlich.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Danach erlebte er eine „gigantische” Anteilnahme: „Die Welle an Mails und Anrufen hat mich echt beeindruckt. Viele haben mir Energie geschickt oder für mich gebetet. Dafür kann ich mich gar nicht genug bedanken.”

Das könnte Sie auch interessieren: Vom Krankenbett ins WM-Endspiel: Die unglaubliche Geschichte des Final-Schiris

Die WM in Katar hat Christoph Daum intensiv verfolgt, sein Final-Tipp für den Sonntag: „Ich glaube, Argentinien wird es packen, sie sind besser im Flow.” (kk/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp