x
x
x
Mersad Selimbegovic war mit Jahn Regensburg auch im Volksparkstadion zu Gast.
  • Mersad Selimbegovic war mit Jahn Regensburg auch im Volksparkstadion zu Gast.
  • Foto: IMAGO/KBS-Picture

„Bodenständig und werteorientiert“: Hansa Rostock hat neuen Trainer gefunden

Mersad Selimbegovic soll Hansa Rostock vor dem Abstieg retten. Der Tabellen-16. der 2. Fußball-Bundesliga verpflichtete den langjährigen Jugend- und Chefcoach von Jahn Regensburg am Montag als neuen Trainer.

Selimbegovic sei ein „bodenständiger und werteorientierter Trainertyp“, sagte Sportdirektor Kristian Walter, der den 41-Jährigen vorgeschlagen hatte. „Mersad bringt zudem die Erfahrung aus vier Zweitliga-Saisons mit und kennt sich somit in dieser Liga bestens aus.“

Selimbegovic arbeitete zuletzt in Regensburg

Der neue Coach beginnt seine Arbeit in Rostock am 2. Januar. Sein Vertrag hat eine Laufzeit bis 2025, ist aber nur in der 2. Bundesliga gültig. „Ich freue mich sehr auf die spannende Herausforderung hier bei Hansa. Ich bin voller Energie und bereit für neue Aufgaben“, sagte er. „Die Voraussetzungen in Rostock und in der Mannschaft sind gegeben, um hier erfolgreichen Fußball spielen zu können.“

Selimbegovic ist bei Hansa bereits der vierte Trainer in nur 14 Monaten. Er tritt die Nachfolge von Alois Schwartz an, der in der vergangenen Woche nach der Heimniederlage gegen Schalke 04 freigestellt wurde. Vor Schwartz mussten in der vergangenen Saison bereits Patrick Glöckner und Jens Härtel vorzeitig gehen.

Hansa Rostock gewann nur eines der letzten neun Spiele

In der aktuellen Saison hat der FC Hansa trotz eines guten Starts nur noch drei Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Von den vergangenen neun Zweitliga-Spielen gewannen die Rostocker nur eines. Die schweren Fan-Ausschreitungen beim jüngsten 0:3 in Paderborn belasteten Klima und Ansehen des Klubs zusätzlich.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Selimbegovic war in Regensburg drei Jahre lang als Cheftrainer erfolgreich. In der vergangenen Saison musste er drei Spieltage vor Schluss aber ausgerechnet nach einem 0:2 in Rostock gehen, weil der Abstieg kaum noch zu vermeiden war.

Das könnte Sie auch interessieren: Wegen Hansa-Hooligans: Rostocks Bürgermeisterin fürchtet um Ruf der Stadt

„Er hat in seiner langen Zeit in Regensburg, trotz bescheidener Mittel, durch erfolgreiche Arbeit überzeugen können“, sagte Walter. „Er kann sowohl Spieler als auch Mannschaften weiterentwickeln. Das waren Kernpunkte unseres Anforderungsprofils.“ (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp