Valentina Fradegrada
  • Sie ist die Neue an Boatengs Seite: Model Valentina Fradegrada.
  • Foto: Instagram/valentinafradegrada

Kussfotos aufgetaucht! Dieses Bikinimodel ist Boatengs neue Liebe

Mit seiner Rückkehr zu Hertha BSC war Kevin-Prince Boateng sportlich im Glück – nun scheint er dies auch privat zu sein. Der 34-Jährige teilte am Dienstagabend einen Schnappschuss mit seiner neuen Geliebten auf Instagram.

Fast elf Monate ist sie her, die Trennung von Ehefrau Melissa Satta (35). Neun Jahre waren die beiden ein Paar und haben einen gemeinsamen Sohn Maddox (7). Nach einer Beziehungspause gaben Boateng und Satta dann kurz vor Weihnachten letzten Jahres ihre endgültige Trennung bekannt.

Nun scheint Boateng in einer neuen Beziehung zu sein und seine drei Millionen Anhänger ließ er prompt an seinem Flirt teilhaben.

Instagram-Model Fradegrada ist Boatengs neue Freundin

Das Bikinimodel Valentina Fradegrada (30) ist seine neue Freundin. Mit ihren 2,8 Millionen Followern auf Instagram teilt sie vor allem Bilder in besonders freizügigen Bikinis – sie selber hat die sogenannten Upside-Down-Bikinis erfunden.

In Bergamo geboren, lebte sie in den USA und studierte Modedesign und Marketing, Bekanntheit erlangte sie aber erst durch Instagram. Exakt dort entflammte die 30-Jährige bereits im September erste Gerüchte, als sie ein Bild eines großen Rosenstraußes postete und Berlin als Standort markierte. Über den Absender ließ sie ihre Fans damals noch im Dunkeln.

Das könnte Sie auch interessieren: Küsse in Kopenhagen: Das ist Hummels‘ neuer Flirt

Nun scheinen die beiden bereit zu sein, ihre Liebe öffentlich zu machen. Sowohl Boateng als auch Fradegrada zeigten ihren Abonnenten auf Instagram Einblicke in ihr mit Rosenblüten dekoriertes Apartment. Zu einem Kussbild schrieb Boateng „finally“. Auf ihrem Kanal fand man ähnliche Aufnahmen.

Unter anderem diesen Moment teilte Boateng auf Instagram
Unter anderem diesen Moment teilte Boateng auf Instagram.

Boateng verfolgt Pokalspiel der Hertha von Zuhause aus

Das Pokalspiel seiner Berliner Mannschaft gegen Preußen Münster am Dienstagabend verfolgte er verletzungsbedingt vor dem Fernseher und freute sich in seiner Instagram-Story sichtlich über den 3:1-Erfolg und damit den Einzug ins Achtelfinale. Nachdem Boateng seit der Rückkehr zu seinem Jugendverein noch kein Tor erzielen konnte und in nur sechs Partien (244 Spielminuten) zum Einsatz kam, wirkte dieser nicht immer zufrieden mit seinen Leistungen. Vielleicht beflügelt sein privates Glück ja in Zukunft auch seine sportlichen Leistungen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp