Stefanie Brigon
Stefanie Brigon
  • Mats Hummels flirtete mit Stefanie Brigon in Kopenhagen.
  • Foto: Instagram/stefanievbrigon

Küsse in Kopenhagen: Das ist Hummels‘ neuer Flirt

Nachdem Borussia Dortmund in der Bundesliga zur Länderspielpause auf Platz 3 liegt und beide bisherigen Champions League-Spiele gewinnen konnte, sieht Abwehrchef Mats Hummels seinen Verein auf einem guten Weg hin zu einem konstanten Spitzenteam. Auch außerhalb des Platzes sorgt der Spieler immer wieder für Aufsehen.

In Sachen Frauen stand Hummels in letzter Zeit des Öfteren in den Schlagzeilen. Seit Langem hält sich das Gerücht, Mats und Cathy Hummels hätten sich getrennt – was allerdings noch immer von keinem der beiden bestätigt wurde. Über Wochen gab es zudem Spekulationen über eine mögliche Beziehung zu der Tischtennisspielerin Lisa Straube (21).

BVB „erwachsener“ – Hummels lässt Fans von Meisterschaft träumen

Nun wurde Mats Hummels während seiner Verletzungspause bei einem Trip mit seinem Kumpel und Bayern-Betreuer Johannes Mösmang in Kopenhagen in einer Bar mit der Dänin Stefanie Brigon beim Flirten beobachtet. Es sollen auch Küsse ausgetauscht worden sein. Zu den Gerüchten äußerte sich noch niemand – scheinbar lässt sich Hummels davon auch nicht beirren und konzentriert sich voll und ganz auf den BVB.

Gegenüber der „Sport Bild“ erklärte der 32-Jährige: „Es ist sehr viel erwachsener und reifer, wie wir spielen. Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht“ und bewertete den Saisonstart mit der Note 2.

Das könnte Sie auch interessieren: Haaland-Nachfolger? BVB hat US-Talent (16) im Visier

Nach seinen Einschätzungen lasse sich die Mannschaft nicht „so schnell kleinkriegen von körperlich starken Gegnern.“ Einen konkreten Appell an seine Teamkollegen und Anhänger:innen hat der Nationalspieler dennoch: „Wir müssen griffig und gierig sein, die ganze Zeit, jedes Spiel. Zwei verlorene Wochen sind da schon kaum mehr aufzuholen. Meister wird man nur mit einer brutalen Konstanz, das habe ich in meiner Karriere definitiv gelernt. Bayern wird uns in der Regel nicht den Gefallen tun, sich einen Durchhänger zu leisten.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp