x
x
x
Jan Thielmann im Auswärtstrikot der U21 Nationalmannschaft.
  • DFB-Trainer Di Santo muss bei der U21 EM auf Jan Thielmann und Jordan Beyer verzichten.
  • Foto: IMAGO / Offside Sports Photography

Wichtiges Duo muss abreisen – finaler U21-Kader für die EM steht

Für Ex-HSV-Profi Jordan Beyer vom Premier-League-Aufsteiger FC Burnley und Jan Thielmann (1. FC Köln) ist der Traum von der U21-EM in Georgien und Rumänien geplatzt. Das Duo musste verletzungsbedingt aus dem Trainingslager des Titelverteidigers abreisen und fliegt somit am Sonntag nicht mit zu dem Turnier. Damit steht auch der finale EM-Kader fest, DFB-Trainer Antonio Di Salvo hätte bis Mittwochabend sein Aufgebot ohnehin von 25 auf 23 Namen reduzieren müssen.

„Die Verletzungen von Jordan und Jan sind für uns, aber vor allem für die beiden Jungs extrem bitter“, sagte Di Salvo: „Dass ihr EM-Traum so kurz vor dem Turnier platzt, tut mir persönlich sehr leid für sie.“ Über die Art der Verletzungen machten weder der DFB noch einer der betroffenen Vereine Angaben.

Thielmann ernüchtert – Hoffnung auf EM-Titel

Thielmann reagierte enttäuscht auf sein EM-Aus. Es sei „brutal schwer, die richtigen Worte zu finden“, schrieb der immer wieder von Verletzungen geplagte Offensivspieler bei Instagram: „Dennoch wünsche ich der Mannschaft ein erfolgreiches Turnier. Auf dass wir als Europameister zurückkommen.“

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zuvor war bereits Patrick Osterhage (VfL Bochum) ausgefallen, Di Salvo gab sich dennoch kämpferisch. „Wir müssen jetzt nach vorne blicken. Wir hatten im Vorfeld bewusst mehr als 23 Spieler nominiert – auch, um auf mögliche Verletzungen reagieren zu können. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir trotz der Ausfälle sehr gut für die Europameisterschaft aufgestellt sind“, sagte der DFB-Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren: Kritik an Bundestrainer Flick wird lauter: So reagiert DFB-Boss Völler

Am Sonntag bricht die DFB-Auswahl nach Georgien auf, das erste EM-Spiel findet am 22. Juni (18 Uhr, Sat.1 live) in Kutaissi gegen Israel statt. Die weiteren Vorrundenspiele in der Gruppe C gegen Tschechien (25. Juni) und England (28. Juni) werden in Batumi gespielt, dort wird das Team auch sein Hauptquartier aufschlagen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp