Manuel Neuer im krankenhaus
Manuel Neuer im krankenhaus
  • Manuel Neuer verletzte sich beim Skifahren.
  • Foto: (c) Manuel Neuer/Instagram

Effenberg attackiert Neuer: „Bayerns Ziele fahrlässig in Gefahr gebracht“

Nachdem sich Manuel Neuer bei einer Skifahrt schwer am Unterschenkel verletzt hatte, ist die Saison für ihn beendet. Gegenwind bekommt er jetzt von Ex-Profi Stefan Effenberg. Er sieht eine große Herausforderung für die Verantwortlichen, einen geeigneten Ersatz zu finden.

Effenberg hat die folgenreiche Ski-Tour des verletzten Nationaltorhüters Neuer scharf kritisiert. „Er hat die Ziele des FC Bayern fahrlässig in Gefahr gebracht“, schrieb der 54 Jahre alte Ex-Nationalspieler in einer Kolumne für das Nachrichtenportal „t-online“. Er bezeichnete den Ausfall als „Riesenbaustelle“ für den deutschen Rekordmeister und Bundesliga-Tabellenführer.

Effenberg: „Die größte Herausforderung, seit sie im Amt sind“

Für die Verantwortlichen um Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Vorstandschef Oliver Kahn sei der Wegfall laut Effenberg „nicht weniger als die größte Herausforderung, seit sie im Amt sind, weil die Verletzung unvorhergesehen kam. Da müssen sie jetzt schnell die passenden Antworten geben.“


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Neuer hatte sich bei einer Ski-Tour vor rund drei Wochen den Unterschenkel gebrochen und fehlt den Münchnern für den Rest der Saison. Auch der deutsche Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hatte den 36 Jahre alten Schlussmann für die verhängnisvolle Tour kritisiert. (dpa/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp