Autsch! Fürths Maximilian Bauer hält sich den blutenden Mund.
  • Autsch! Fürths Maximilian Bauer hält sich den blutenden Mund.
  • Foto: imago/MIS

Autsch! Bundesliga-Profi verliert Zahn – Betreuer suchen auf dem Platz

Auch das noch: Verteidiger Maximilian Bauer von der SpVgg Greuther Fürth hat im Heimspiel gegen RB Leipzig einen Schneidezahn verloren. Wie Trainer Stefan Leitl nach dem 1:6 (1:4) in der Bundesliga am Sonntag sagte, musste Bauer nach der Partie ins Krankenhaus. Weitere Details konnte Leitl noch nicht nennen.

Das Spiel war schon längst verloren. Leipzig führte in Führt klar und deutlich mit 6:1 und dann wurde es für Fürths Bauer noch bitterer. Nach einem Treffer von Leipzigs Yussuf Poulsen im Zweikampf hielt sich Bauer plötzlich die Hand vor den Mund. Schnell wurden die Hände von Blut überzogen. Das hatte richtig weh getan.

Fürths Keeper Andreas Linde sucht mit einem Betreuer nach dem verlorenen Zahn.
Gemeinsam mit Schlussmann Andreas Linde suchen Fürther Betreuer nach dem verlorenen Zahn.

Bauer musste ausgewechselt werden. Für den 22-Jährigen kam Simon Asta in der 75. Minute in die Partie. Schon vor Leitls Informationen auf der Pressekonferenz war klar: Bauer hat einen Schneidezahn verloren.

Das könnte Sie auch interessieren: Wirtz-Schock: DFB-Juwel mit Kreuzbandriss – Kölner Fans total daneben

Denn direkt nach dem unglücklichen Zweikampf mit Poulsen suchten Betreuer von Greuther Fürth auf dem Rasen nach dem Zahn. Torhüter Andreas Linde half bei der Suche. (jhs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp