Fußball Hertha BSC: Dárdai bittet nach diesem Schnappschuss um Entschuldigung
  • Hier der große Aufreger: Márton Dárdai (20) und Dedryck Boyata (r.) können sich ihr Grinsen trotz des Rückstands nicht verkneifen.
  • Foto: Screenshot Sky

Aufregung um Lach-Fotos: Hertha-Profi bittet um Entschuldigung

Marton Dardai hat die Hertha-Fans für sein Feixen auf der Ersatzbank während der Niederlage bei Borussia Mönchengladbach um Entschuldigung gebeten. „Wer mich kennt, weiß, dass ich für diesen Verein immer alles gegeben habe und das selbstverständlich auch weiterhin tun werde”, schrieb der 20-Jährige am Montag bei Instagram.

Der Schnappschuss, der den Innenverteidiger während der Partie des Berliner Bundesligisten am Samstag gemeinsam lachend mit Kapitän Dedryck Boyata zeigte, hatte zuvor für Empörung bei vielen Anhängern der Berliner gesorgt.

Hertha-Profi Marton Dardai bei Instagram
Hertha-Profi Marton Dardai entschuldigte sich bei Instagram für sein Lachen.

„Ich bin mir der brisanten Lage, in der wir uns befinden, absolut bewusst und werde zusammen mit der Mannschaft alles daran setzen, aus dieser wieder rauszukommen“, schrieb Dardai.

Hertha BSC: Dardai entschuldigt sich für Lacher gegen Gladbach

Der Junioren-Nationalspieler war in der Vorsaison noch unter seinem Vater Pal Dardai bei der Hertha zum Stammspieler geworden und hatte damals Anteil am späten Klassenerhalt. In dieser Saison saß er nach Verletzungen und dem Wechsel zum am Sonntag beurlaubten Trainer Tayfun Korkut meist nur noch auf der Bank.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Dieser eine Moment spiegelt in keinster Weise meine Einstellung zur aktuellen Situation wider“, schrieb Dardai.

Das könnte Sie auch interessieren: Magath ist zurück! So spottet das Netz über den Hertha-Hammer

Die Berliner stehen nach dem 0:2 in Möchengladbach als Tabellen-17. auf einem direkten Abstiegsplatz. Am Montag wird Felix Magath als bereits dritter Cheftrainer in dieser Saison von den Berlinern präsentiert. (dpa/jvd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp