Max Kruse
  • Max Kruse (l.) bekundete nach Spielende seinen Unmut über das Verhalten einiger Bochum-Fans.
  • Foto: imago/Nordphoto

„Asoziale Fans“: Kruse beleidigt Anhänger im Interview

Durch den 1:0-Sieg beim VfL Bochum hat Union Berlin die Europa-Plätze in der Bundesliga-Tabelle weiterhin fest im Blick. Eigentlich ein Grund zum Jubeln für Union-Star Max Kruse, der auch noch den entscheidenen Treffer erzielte und unter der Woche heiratete. Doch weit gefehlt: Nach Abpfiff pestete Kruse gegen die Bochum-Anhänger!

Diese hätten den Ex-St. Pauli-Profi und seine Teamkollegen mehrfach mit Bierbechern beworfen und lautstark bepöbelt. „Heute war wieder so ein Tag, wo sich alle Ruhrpottasis in Bochum versammelt haben und einfach mal dachten, ‚Heute gehen wir ins Stadion.‘ Das hat man gleich gemerkt“, sagte Kruse in einer Instagram-Story nach dem Spiel und fügte an: „Solche Siege wie heute schmecken einfach am besten.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Max Kruse: „Ich habe selten so asoziale Fans wie hier erlebt“

Im Radio-Interview bei WDR 2 wurde der Union-Profi ebenfalls überdeutlich: „Ich habe selten so asoziale Fans wie hier erlebt“, pöbelte Kruse. Eine Stellungnahme seitens des VfL Bochum zu den Vorwürfen von Kruse lag am Samstagabend noch nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren: Gladbach-Star Kramer ledert los – Kruse trifft nach Hochzeit

Gut möglich aber, dass nun die Union-Anhänger den Bochum-Fans beim Rückspiel in Berlin einen unschönen Empfang bereiten werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp