Vladimir Petkovic fordert Unterstützung von Schweizer Anhängern
Vladimir Petkovic fordert Unterstützung von Schweizer Anhängern
  • Schweiz-Nationaltrainer Vladimir Petkovic fordert vor dem entscheidenden Duell gegen die Türkei die Anhänger zur Unterstützung auf.
  • Foto: IMAGO / Just Pictures

„Wir haben Ängste!“: Emotionaler Brief von Nationaltrainer vor EM-Spiel

Schweiz-Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat vor dem entscheidenden EM-Gruppenspiel gegen die Türkei emotionale Worte an die Menschen in der Schweiz gerichtet und um Unterstützung gebeten.

„Fußballspieler und Trainer haben Gefühle, Sorgen, Ängste und Freuden wie alle anderen. Wir sind genauso verletzlich“, schrieb der 57-Jährige in einem Brief in der Zeitung Schweiz am Wochenende. Deshalb brauche es „die Unterstützung von Euch allen. Eure Solidarität. Eure Positivität“.

Schweiz gegen die Türkei zum Siegen verdammt

Die Eidgenossen stehen mit nur einem Punkt aus zwei Spielen in der Partie am Sonntag (18.00 Uhr/MagentaTV) unter Druck. „Wir werden alles dafür tun, dass wir uns am Sonntagabend alle gemeinsam freuen können“, schrieb Petkovic: „Im Spiel der letzten Chance müssen wir neben der richtigen taktischen Ausrichtung auch wieder alle unsere Werte und Tugenden auf den Platz bringen: Solidarität, Identifikation, Freude und Respekt. Dann können wir es schaffen.“

Das könnte Sie auch interessieren: DFB unter Druck: Trifft Ronaldo erstmals gegen Deutschland?

Auch zu den Diskussionen rund um die „Friseur-Affäre“ um Granit Xhaka und Manuel Akanji bezog Petkovic indirekt Stellung. „Nicht immer erfüllen wir, was Ihr von uns erwartet. Wir sind Menschen, die versuchen, diesen Ansprüchen gerecht zu werden, was uns aber leider nicht immer gelingt“, schrieb der Nationalcoach. Er könne aber „versichern, dass wir den Fokus immer aufs Spiel gerichtet haben“. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp