• Alexander Zverev wird beim Turnier in Köln seiner Favoritenrolle bislang gerecht.
  • Foto: imago images/Eibner

Finale Nummer 20!: Zverev greift im Endspiel von Köln nach dem Titel

Der Hamburger Alexander Zverev (23) hat das Endspiel des ersten von zwei neuen ATP-Tennisturnieren in Köln erreicht. Der Topfavorit gewann sein Halbfinale gegen den ungesetzten Spanier Alejandro Davidovich Fokina nach hartem Kampf mit 7:5, 7:6 (7:3). Für Zverev ist es das 20. Finale seiner Karriere. Ein kleines Jubiläum. 

„Ich freue mich jetzt einfach, dass ich im Finale bin“, sagte der beste deutsche Tennisspieler nach seinem mühevollen Sieg. Im Endspiel am Sonntag wartet gegen den an Nummer drei gesetzten Felix Auger-Aliassime eine schwierigere Aufgabe. Der Kanadier setzte sich im Semifinale mit 6:3, 1:6, 6:3 gegen den Spanier Roberto Bautista Agut durch. 

Zverev im Finale von Köln: In den entscheidenden Moment hellwach

Gegen den zwei Jahre jüngeren Fokina spielte Zverev nicht sein bestes Tennis, aber in den entscheidenden Momenten machte der große Favorit die wichtigen Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren: Tennis-Star befindet sich mit Corona auf der Flucht

US-Open-Finalist Zverev ist nur noch einen Sieg entfernt von seinem zwölften ATP-Titel. Der letzte liegt allerdings schon 17 Monate zurück. Damals gewann der Weltranglisten-Siebte das Turnier in Genf.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp