x
x
x
Manolis Saliakas bejubelt sein Tor gegen Hertha
  • Freut sich über seinen Verbleib beim FC St. Pauli: Manolis Saliakas
  • Foto: WITTERS

St. Paulis wichtiges Saliakas-Signal – und was noch folgen könnte

Es geht weiter voran, und das nicht nur auf externer Ebene: Mit der Vertragsverlängerung von Manolis Saliakas hat Andreas Bornemann ein wichtiges Zeichen gesetzt, dass beim FC St. Pauli Kontinuität im personellen Bereich eine hohe Priorität genießt. Diesbezüglich hat der Sportchef noch weitere Aufgaben vor der Brust, wobei er sich vermutlich in naher Zukunft erst einmal potenziellen Neuzugängen widmen wird.

„Manos hat die Erwartungen, die wir bei seiner Verpflichtung in ihn gesetzt haben, in den vergangenen beiden Jahren absolut erfüllt“, stellte Bornemann fest. „Er hat durchgehend auf einem hohen Niveau agiert, sich gerade auch im taktischen Bereich weiterentwickelt und sich damit auch wieder in die griechische Nationalmannschaft gespielt.“ Der Grieche ist seit seiner Ankunft vor zwei Jahren unumstrittene Stammkraft, kommt auf 69 Pflichtspiel-Einsätze, in denen er sechs Treffer erzielte und ebensoviele vorbereitet hat. Und er genießt sowohl im Team als auch bei den Fans ein hohes Standing.

Der Vertrag von Elias Saad bei St. Pauli gilt nur noch diese Saison

Entsprechend glücklich gab sich der neben dem Feld so zurückhaltende Rechtsverteidiger, der auf dem Platz immer explosiv unterwegs ist. „Ich habe bereits zwei sehr schöne und erfolgreiche Jahre beim FC St. Pauli verbracht“, wird er in der offiziellen Pressemitteilung zitiert. „Es ist kein Geheimnis, dass ich mich beim Verein und in der Stadt sehr wohl fühle.“ Den Verantwortlichen sowie den Fans dankte er für das Vertrauen und die Unterstützung. Und auch Neu-Coach Alexander Blessin frohlockte: „Mit seiner sehr aktiven Spielweise ist Manos offensiv und defensiv ein wichtiger Faktor. Ich freue mich sehr darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten.“

Das könnte Sie auch interessieren: Verbaut sich ein St. Pauli-Profi die eigene Zukunft?

Hinter eine wichtige Personalie kann Bornemann also einen Haken machen, weitere müssen noch gelöst werden. Zumindest offiziell unklar ist, wie lange der Kontrakt von Dapo Afolayan noch Gültigkeit besitzt. Ganz sicher aber läuft der Vertrag von Elias Saad am Ende der kommenden Saison aus. Bislang verliefen Versuche, vorzeitig zu verlängern, noch mit gebremstem Schaum. Gut möglich, dass die Nummer in naher Zukunft Tempo aufnehmen wird.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp