x
x
x
St. Paulis Mittelfeldspieler Eroc Smith klatscht mit Mannschaftskapitän Jackson Irvine ab
  • Einladung ausgeschlagen: Eric Smith (r./hier mit St. Pauli-Kapitän und Kumpel Jackson Irvine) hat seine ersehnte erste Nominierung für das schwedische Nationalteam abgesagt.
  • Foto: imago/Beautiful Sports

St. Paulis Smith, der Schweden-Verzicht und Zlatan: Die wahren Gründe für die Absage

Lange, eine gefühlte Ewigkeit, hatte Eric Smith darauf gewartet, endlich eine Einladung zur schwedischen Nationalmannschaft zu bekommen und für seine starken Leistungen im Trikot des FC St. Pauli auch in seiner Heimat belohnt zu werden. Doch mit Smith und dem A-Team ist es kompliziert. Vor wenigen Tagen hat er zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen eine Länderspiel-Nominierung abgesagt – und verpasst damit das Abschiedsspiel des legendären Zlatan Ibrahimovic! Ein Verzicht, für den es gute Gründe gibt.

Es ist schon einigermaßen kurios. Am 22. Mai hatte der schwedische Verband offiziell vermeldet, dass Smith für die Länderspiele gegen die EM-Teilnehmer Dänemark in Kopenhagen (5. Juni) und Serbien (8. Juni) im schwedischen Solna, einer Vorstadt von Stockholm, nominiert ist. Letztere Partie ist zugleich die offizielle große Verabschiedung des Verbandes von Weltstar Ibrahimovic. Die mittlerweile 42-Jährige Stürmer-Legende hat 122 Länderspiele für Schweden bestritten und 62 Tore erzielt. Es verspricht, ein besonderer Abend zu werden – aber nicht für Smith. Dabei schienen die Weichen gestellt für die ersehnte Chance im A-Nationalteam.

Eric Smith verpasst Abschied von Zlatan Ibrahimovic

Schwedens neuer Coach, der frühere dänische Nationalstürmer Jon Dahl Tomasson, der seit Februar im Amt ist, hatte St. Paulis Defensivstrategen im Zuge der erstmaligen Nominierung für Lehrgang und Länderspiele „eine gute Saison“ bescheinigt. Dass der 1,92 Meter große Blondschopf künftig in der Bundesliga spielt, dürfte eine nicht unwesentliche Rolle gespielt haben.

Es muss jedoch etwas schiefgelaufen sein in der Kommunikation, denn nur einen Tag später, am 23. Mai, vermeldete der schwedische Verband, Smith müsse seine Teilnahme „aus persönlichen Gründen zurückziehen“.

Nationaltrainer Tomasson wollte Smith schon zweimal

Wieder nichts mit dem Schweden-Debüt! Bereits im März hatte Tomasson, der die Nachfolge des langjährigen Nationaltrainers Janne Andersson angetreten hatte, Smith für den ersten Lehrgang unter seiner Regie nominieren wollen, doch ausgerechnet in dieser Phase war der spielstarke Abwehrmann aufgrund einer Adduktorenverletzung außer Gefecht und hatte die Liga-Spiele gegen Hertha BSC und Nürnberg verpasst.


MOPO
MOPO-EM-Tippspiel mit Logo schmal

Haben Sie mehr Fachwissen als die MOPO-Sportredakteure? Dann machen Sie jetzt mit bei unserem EM-Tippspiel, messen Sie sich mit den MOPO-Reportern und gewinnen Sie nach jedem Spieltag tolle Preise im Gesamtwert von über 5.000 Euro! Hier kostenlos anmelden, mitmachen und gewinnen!


Diesmal sind die Gründe andere. Zum einen hatte Smith, der alle schwedischen U-Nationalteams durchlaufen hat, seine 90 Minuten im Saisonfinale gegen Wehen-Wiesbaden am 19. Mai nicht ganz fit überstanden und war angeschlagen.

Eric Smith und seine Frau erwarten ihr erstes Kind

Entscheidend für die Absage sind aber die erwähnten „persönlichen Gründe“ – und die sind besonders schön. Der in Halmstad geborene Schwede und seine Ehefrau erwarten ihr erstes gemeinsames Kind und wollen sich nach dem körperlich und mental fordernden Aufstiegsendspurt mit den Braun-Weißen nun gemeinsam auf das private Großereignis vorbereiten. Mal wieder Vaterfreuden bei den Kiezkickern, die am 8. Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison starten.

Das könnte Sie auch interessieren: Kommentar: Bei St. Paulis Kaderplanung wird sich langes Warten auszahlen

Ob das Smiths Chancen beim neuen Nationaltrainer schmälert, bleibt abzuwarten. Obwohl die Kommunikation unglücklich wirkt, soll die Absage dem Vernehmen nach in Abstimmung mit Tomasson und Verband erfolgt sein. Vielleicht klappt es ja dann im dritten Anlauf endlich mit dem Debüt im A-Team.

Länderspieldebüt im September – und gegen Karol Mets?

Die nächste Chance für Smith: die Länderspielpause Anfang September, in der Schweden in der Nations League zunächst in Aserbaidschan (5.9.) und dann in der Heimat gegen Estland antritt (8.9.) – mit Kapitän und Abwehrkante Karol Mets, Nebenmann von Smith in St. Paulis Dreierkette.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp