Buchtmann, Zehir, Schneider, St. Pauli
Buchtmann, Zehir, Schneider, St. Pauli
  • Jan-Marc Schneider (r.) geht nach Zwickau, Christopher Buchtmann ist in Oldenburg. Ersin Zehir (M.) spielt inzwischen für Eintracht Trier.
  • Foto: imago/Oliver Ruhnke

„Total Bock“: Ex-St. Paulianer Jan-Marc Schneider findet neuen Klub

Es braucht mitunter jede Menge Geduld und den festen Glauben daran, dass alles irgendwann gut wird: Nach Robin Himmelmann (33, unterschrieb bekanntlich bei Holstein Kiel) hat in Jan-Marc Schneider ein zweiter lange arbeitsloser ehemaliger St. Paulianer einen neuen Verein gefunden.

28 Jahre ist der Stürmer, der für den Kiezklub und den SSV Jahn Regensburg insgesamt 57 Zweitliga-Partien absolviert hat, inzwischen alt. Und er war seit Sommer 2022 auf Vereinssuche, weil Schneider bei Ex-Verein PAS Giannina, wo er mit Manolis Saliakas zusammenspielte, trotz 21 Einsätzen in der Vorsaison keinen neuen Vertrag bekommen hatte.

Ex-St. Paulianer Jan-Marc Schneider nach Zwickau

Jetzt aber ist er fündig geworden, nämlich bei Drittligist FSV Zwickau. „Es ist eine Aufgabe, auf die ich total Bock habe“, wird Schneider, dessen Kontrakt erst einmal nur bis zum Sommer gilt, in der offiziellen Mitteilung zitiert. „Ich will dabei helfen, dass wir gemeinsam den Klassenerhalt schaffen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Profis brauchen bei St. Pauli Geduld

Damit ist aus der Sommer-Trainingsgruppe der Job-Suchenden ehemaligen St. Paulianer niemand mehr übrig. Bereits im vergangenen Jahr hatten zunächst Rico Benatelli (Austria Klagenfurt) und dann auch Christopher Buchtmann (VfB Oldenburg) neue Arbeitgeber gefunden, vor wenigen Tagen war dann Ersin Zehir bei Eintracht Trier untergekommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp