Finn Ole Becker
  • Finn Ole Becker und St. Pauli tun sich in Paderborn schwer
  • Foto: WITTERS

Paderborn – St. Pauli 3:1: Erste Pleite nach Derbysieg

Der FC St. Pauli kassiert in Paderborn nach großem Kampf mit 1:3 (1:1) die erste Niederlage der Saison. Und das, obwohl die Kiezkicker früh mit einem Spieler weniger auskommen mussten, dank eines Treffers von Guido Burgstaller aber dennoch in Führung gingen.

Kapitän Philipp Ziereis sah bereits in der 6. Minute die Rote Karte, nachdem er Stürmer Michel im Strafraum an der Schulter gehalten hatte. Der folgende Elfmeter von Srbeny hielt Schlussmann Nikola Vasilj. Danach spielte nur noch Paderborn, doch St. Pauli konterte.

Guido Burgstaller (28.) schloss nach einem flachen Zuspiel von Kyereh per Direktabnahme sogar zur Führung ab. Umso bitterer, dass die Kiezkicker die Führung kurz vor der Pause wieder abgeben mussten. Adam Dzwigala (44.) köpfte vor Paderborns Michel in das eigene Tor.

Kurz nach dem Wiederanpfiff muss Kyereh alleine vor Huth das 2:1 machen, doch der Keeper parierte stark. So war es Kai Pröger (65.) der durch einen Sonntagsschuss vom rechten Strafraumeck in den linken Winkel die Führung für Paderborn markierte. St. Pauli bäumte sich noch einmal auf, nennenswerten Chancen kamen nicht mehr heraus. Michel setzte in der letzten Minute (93.) mit dem 3:1 den Schlusspunkt.

Abpfiff!

90. Min+ 3 Sven Michel ist es, der für die Entscheidung sorgen kann. Paderborn gewinnt das Spiel.

90. Min +3 Tor für Paderborn!

90. Min +2 Die Kiezkicker versuchen alles, doch Paderborn kann für Entlastung sorgen und bekommt einen Freistoß zugesprochen.

90. Min +1 Paqarada versucht es aus der Entfernung. Der Ball landet jedoch deutlich über dem Kasten von Huth.

90. Min +1 Es gibt drei Minuten Nachschlag.

90. Min Benatelli kommt zum Abschluss, bei welchen die Paderborner jedoch ein Bein dazwischen bekommen.

89. Min Die Moral und den Willen kann man der Truppe von Timo Schultz nicht absprechen.

88. Min St. Pauli ist im Strafraum, schafft es jedoch nicht zum Abschluss zu kommen. Die Gäste spielen jetzt wieder in der Paderborner Hälfte. Bekommen die Kiezkicker noch eine Chance?

87. Min Ein Tor ist immer möglich. St. Pauli würde angesichts der extrem frühen roten Karte hier definitiv einen Punkt gewinnen und nicht zwei verlieren.

86. Min Burgstaller und Dittgen sind vorne drin, werden momentan jedoch nicht mit Bällen versorgt.

85. Min Noch fünf Minuten sind hier zu gehen und der FC St. Pauli kommt hier nicht mehr gefährlich vor das Tor. Die Kiezkicker brauchen den Lucky Punch!

84. Min Auch der SC Paderborn wechselt noch einmal. Stiepermann kommt neu für Srbeny.

83. Min Jetzt also der Doppelwechsel bei St. Pauli. Aus dem Spiel gehen Hartel und Smith. Wie angekündigt kommen Buchtmann und Dittgen neu auf das Feld.

82. Min Vasilj kann einen Schussversuch von Michel fangen. Den direkte Abschlag kann Kyereh jedoch nicht verarbeiten. Den Kiezkickern läuft die Zeit davon.

81. Min Timo Schultz möchte hier nichts unversucht lassen. Mit Dittgen und Buchtmann stehen zwei Offensivkräfte bereit die gleich kommen sollen.

79. Min Die Paderborner lassen sich jetzt bei einem Einwurf viel Zeit, sehr zum Ärger der Kiezkicker.

77. Min Man merkt nun, dass die Kiezkicker den Ausgleich wollen. Das Spiel verlagert sich mehr und mehr in die Hälfte von Paderborn.

74. Min Paqarada versucht über links mit einer flachen Hereingabe Kyereh zu erreichen. Der Ball wird jedoch ins Seitenaus geklärt.

73. Min Gleich beginnt die Schlussviertelstunde. Kann der FC St. Pauli noch die erste Niederlage der Saison verhindern?

70. Min Der FC St. Pauli kommt nun aus der Deckung und kommt durch Kyereh zu einem guten Abschluss aus knapp 20 Metern. Die Kugel verpasst flach geschossen nur knapp den linken Pfosten. St. Pauli gibt sich hier keineswegs auf.

69. Min Gelbe Karte für Michel nach Foul an Medic.

66. Min Der gerade erst eingewechselte Pröger zieht am Strafraumeck ab und der Ball landet oben links im Knick. Vasilj ist zwar noch dran, doch kann das Tor nicht mehr verhindern. Wie reagiert der FC St. Pauli in Unterzahl?

66. Min Tor für Paderborn!

65. Min Auch der SC Paderborn nimmt einen Wechsel vor: Pröger für Yalcin.

64. Min Wechsel beim FC St. Pauli: Viet und Benatelli kommen neu auf das Feld. Becker und Dzwigala verlassen den Platz.

63. Min Fast das Tor für St. Pauli! Becker nimmt im Strafraum einen Ball Volley, aber Torhüter Huth kann den Ball der links unten platziert ist mit einer ganz starken Parade zur Ecke klären.

62. Min Benjamin Brandt ist im Kontakt mit dem VAR, doch es bleibt beim 1:1. Ganz knappe Abseitssituation.

61. Min Tor für Paderborn! Das Stadion jubelt, doch vergeblich. Abseits!

59. Min In Paderborn ist jetzt fast eine Stunde gespielt. Die Heim-Elf drückt St. Pauli jetzt wieder in den eigenen Strafraum, doch es bleibt weiter alles offen. Die Kiezkicker lauern wieder auf Kontermöglichkeiten.

57. Min Gute Gelegenheit für Paderborn. Srbeny nimmt den Ball aus der Drehung und kann die Kugel mit viel Tempo in die Nähe des Kastens von Vasilj befördern. Der Ball geht links am Tor vorbei.

55. Min Burgstaller versucht das Tor des Monats zu erzielen und bringt einen Freistoß von der Mittellinie direkt Richtung Tor. Die Kugel war jedoch noch nicht freigeben.

52. Min Der Freistoß wird mit viel Druck halbhoch als Aufsetzer reibgebracht. Schallenberg versucht es artistisch mit der Hacke und kann den Ball auf den Kasten weiterleiten. Nicht ganz ungefährlich, doch Vasilj ist wachsam und fängt den Ball im fliegen.

51. Min Freistoß für Paderborn aus dem linken Halbfeld.

49. Min Torchance für Paderborn. Mehlem kommt nach Pass von Michel im Strafraum zum Abschluss. Der Ball geht ganz knapp am Lattenkreuz von St. Pauli vorbei. Jetzt ist hier richtig Dampf in der Partie!

47. Min Kyereh mit der Riesenchance! der Stürmer läuft nach einem Ausrutscher von Paderborn-Verteidiger Hünemeier komplett alleins auf den Kasten von Huth, der jedoch mit dem Fuß den Ball in das Seitenaus retten kann. Das wäre ein Traumstart für St. Pauli!

46. Min Der Ball rollt wieder!

Der FC St. Pauli bekommt nach einem furiosen Beginn schon nach sechs Minuten eine glatt rote Karte, da Ziereis durch einen Schulter-Zupfer an Michel eine klare Torchance vereitelt. Den anschließenden halbhoch und schwach geschossenen Elfmeter kann Vasilj entschärfen. Danach verteidigen die Kiezkicker ganz stark und lassen kaum was zu. Guido Burgstaller kann mit einer der wenigen Torchancen St. Paulis sogar per Direktabnahme aus 17 Metern für die zwischenzeitliche Führung sorgen. Kurz vor der Pause kassiert die Truppe von Timo Schultz per Kopball-Eigentor von Dzwigala jedoch den ärgerlichen Ausgleich. Wie reagiert der FC St. Pauli nach der Pause? Es bleibt spannend.

Halbzeit!

45. Min Ist das bitter! Der FC St. Pauli kassiert hier kurz vor der Pause den Ausgleich durch ein Kopfball-Eigentor von Adam Dzwigala.

45. MIn Tor für Paderborn!

44. Min Guido Burgstaller ist hier überall! Eine ganz starke Leistung von dem Stürmer.

42. Min St. Pauli macht hier keine Anstalten noch in der ersten Halbzeit nach vorne etwas zu riskieren. Die Kiezkicker wollen weiterhin nichts zulassen und mit der Führung in die Pause gehen.

39. Min Die erste Hälfte neigt sich dem Ende zu und man muss festhalten, dass St. Pauli wie ein Spitzenteam spielt. Trotz Unterzahl haben sich die Kiezkicker nicht aus der Ruhe bringen lassen und konsequent verteidigt. Vorne nutzt Guido Burgstaller eine der wenigen Chancen. Die Frage scheint nur: Kann St. Pauli auf Dauer so weitermachen oder lassen irgendwann, ob der Unterzahl, die Kräfte nach?

36. Min Burgstaller liegt am Boden. Van der Werff trifft den Stürmer am Fuß, doch Schiedsrichter Brandt lässt weiterspielen. Einwurf für St. Pauli.

35. Min Die Zuschauer sehen nun ein ähnliches Bild wie vor dem Treffer. Paderborn spielt in der Hälfte der Gäste, doch die Mannschaft von Torsten Lieberknecht hat keine großartigen Ideen um Vasilj hier ernsthaft zu prüfen.

33. Min Heute sieht man, dass St. Pauli sich in den letzten Monaten ein großes Selbstbewusstsein erspielt hat. Trotz Unterzahl gehen die Kiezkicker in Führung und bleiben aktuell das beste Team der zweiten Bundesliga im Kalenderjahr 2021.

32. Min Der SC Paderborn macht hier das Spiel und St. Pauli kontert. Ecke für die Gäste.

30. Min Das hat sich hier nicht gerade angedeutet, doch der FC St. Pauli geht hier trotz Unterzahl in Führung! Guido Burgstaller ist es, der nach einer flachen Hereingabe von Kyereh per Direktabnahme den Ball aus knapp 17 Metern unten rechts in den Kasten einschweißt.

28. Min Tooor für St. Pauli! Guido Burgstaller trifft für die Kiezkicker!

25. Min Konterchance für St. Pauli! Kyereh wird mit einem flachen Ball geschickt und geht in das Laufduell mit Yalcin, der es jedoch besser macht als Ziereis und mit einer starken und sauberen Grätsche den Ball in das Seitenaus befördern kann.

24. Min Über 70 Prozent Ballbesitz für die Heimmannschaft zeugen von der Feld-Überlegenheit. St. Pauli konzentriert sich auf das Kontern.

22. Min Es geht hier weiterhin nur in eine Richtung. Paderborn rennt hier mit den Mittelfeldspielern Mehlem und Yalcin an, doch kommt aufgrund der disziplinierten Abwehrleistung des FC St. Pauli weiter zu keinen Chancen.

20. Min Nach rund 20 Minuten sind die Gäste aus Hamburg weiterhin ohne Torschuss auf den Kasten von Paderborns Schlussmann Huth. Auch die Heim-Elf kann momentan im letzten Drittel für keine große Gefahr sorgen.

18. Min Jetzt versuchen alle St. Paulianer hinten mitzuarbeiten. Selbst Guido Burgstaller hilft am eigenen Strafraum mit aus.

17. Min Trotz der Unterzahl stehen die Kiezkicker hinten recht kompakt. Vorne bleiben die Torchancen bislang jedoch aus.

14. Min Paderborn hat nun auch aufgrund der Überzahl mehr Spielanteile und ist überwiegend in der Hälfte der Kiezkicker.

11. Min Wechsel bei St. Pauli: James Lawrence bildet nun das Innenverteidiger-Duo zusammen mit Medic. Timo Schultz opfert dafür Stürmer Makienok, sodass Burgstaller die einzige Spitze bildet.

10. Min Wie reagiert St. Pauli-Trainer Timo Schultz nach der roten Karte?

9. Min Was für ein furioser Beginn hier in Paderborn. St. Pauli muss nun über 80 Minuten in Unterzahl spielen.

8. Min Elfmeter verschossen! Vasilj hält den halbhohen und ziemlich unplatzierten Elfmeter von Dennis Srbeny und damit das 0:0 fest.

6. Min Philipp Ziereis bekommt die glatt rote Karte! Der Innenverteidiger hält als letzter Mann den Paderborner Michel an der Schulter. Elfmeter für Paderborn!

6. Min Rote Karte für St. Pauli!

3. Min Die Stimmung ist bei bestem Wetter in Paderborn hervorragend. Zuletzt gewann die Truppe von Trainer Lieberknecht mit 4:1 gegen Werder Bremen.

3. Min Die Ostwestfalen versuchen hier furios zu beginnen und spielen direkt in Richtung des Kastens von Torwart Vasilj.

2. Min St. Pauli spielt ganz in weiß von rechts nach links.

1.Min Der Ball rollt!

Anpfiff!

  • Vor dem Spiel gab es noch eine Schweigeminute für Gerd Müller, der im Alter von 75 Jahren gestorben ist.
  • Paderborn startet mit folgender Elf: Huth – Schuster, Hünemeier, Van der Werff, Collins – Schallenberg – Yalcin, Mehlem – Justvan – Srbeny, Michel
  • Schiedsrichter der heutigen Partie ist Benjamin Brand.
  • Damit spielt Ziereis heute nicht! Dzwigala wird den Rechtsverteidiger ersetzen.
  • Der FC St. Pauli startet mit folgender Elf: Vasilj – Dzwigala, Ziereis, Medic, Paqarada – Smith – Becker, Hartel  – Kyereh – Makienok, Burgstaller.
  • In 21 Aufeinandertreffen gewannen die Paderborner zehn Mal. Vier Partien endeten Unentschieden und St. Pauli gelangen sieben Siege.
  • St. Pauli trifft heute mit Paderborn auch auf Stürmer Sven Michel. Trainer Timo Schultz warnte bereits vor dem Spiel vor dem Torjäger. „Er ist jemand, auf den wir ein besonderes Augenmerk haben müssen, einer, der für Paderborn einen enormen Wert hat“, so Schultz.
  • Können die Kiezkicker den Schwung aus dem Derby mitnehmen? St. Pauli könnte mit einem Sieg in der Theorie auf den ersten Platz springen.
  • Beide Vereine sind gut in die Saison gestartet. Sowohl Paderborn als auch der FC St. Pauli haben noch keine Niederlage hinnehmen müssen.
  • Herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker! Der FC St. Pauli tritt heute beim SC Paderborn 07 an. Anpfiff ist um 13.30 Uhr.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp