x
x
x
Für die Fanmeile in Berlin wurde Kunstrasen auf der Straße ausgerollt. Im HIntergrund das Brandenburger Tor
  • Für die Fanmeile in Berlin wurde Kunstrasen auf der Straße ausgerollt.
  • Foto: imago/Matthias Koch

„Es nervt die Leute“: CDU-Spitzenpolitiker wettert gegen Berliner Fanmeile

Der frühere Bundesgesundheitsminister Jens Spahn stört sich an der Fanmeile zur Fußball-Europameisterschaft mitten in Berlin. „Es nervt die Leute. Und es macht die Stimmung nicht besser in einer Zeit, in der eh schon alle gereizt sind“, sagte der CDU-Politiker der Rheinischen Post. Die Fanzone erstreckt sich vom Brandenburger Tor über die Straße des 17. Juni bis zur Großen Querallee.

Die ansonsten viel befahrene Prachtstraße, die in unmittelbarer Nähe zum Regierungsviertel liegt, wurde eigens für die EM für drei Monate gesperrt und mit 24.000 Quadratmetern Kunstrasen bedeckt. Es kommt zu Staus, zu denen am Dienstag und Mittwoch weitere Verkehrseinschränkungen im Zuge der Wiederaufbaukonferenz für die Ukraine hinzukamen. „Die Fanmeile gefährdet die Arbeitsfähigkeit des Parlaments“, sagte Spahn.

Spahn plädiert für das Tempelhofer Feld bei Großveranstaltungen

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Union im Bundestag hätte sich die Fanmeile an einem anderen Ort gewünscht. „Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass Großveranstaltungen in Berlin auf dem Tempelhofer Feld stattfinden sollten“, sagte Spahn.

Das könnte Sie auch interessieren: EM-Aus für Pavlovic: Nagelsmann begründet Nominierung von BVB-Star Can

Die Fanmeile wird am Mittwoch eröffnet, ehe dort am Freitag (21.00 Uhr) zehntausende Menschen den EM-Auftakt Deutschlands gegen Schottland verfolgen werden. (sid/lw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp