Elton (r.) 2006 mit Kommentator Jörg Dahlmann
  • Elton (r.) 2006 mit Kommentator Jörg Dahlmann
  • Foto: MAGO / HochZwei/Angerer

„Eine Frechheit!“: Sushi-Affäre: Elton empört über Dahlmann-Rauswurf bei Sky

Flapsige Bemerkungen, unpassende Sprüche. Immer wieder hat Sky-Kommentator Jörg Dahlmann durch Fehltritte negativ auf sich aufmerksam gemacht. Mit seinem letzten Spruch brachte er das Fass zum Überlaufen, woraufhin der Pay-TV Sender sich vorzeitig vor Ende der Saison von ihm trennte.

Der Kommentator hatte mit dem Spruch über Japan als „das Land des Sushis“ bei der Zweitligapartie zwischen Hannover 96 und Erzgebirge Aue für Aufsehen gesorgt und musste Rassismus-Vorwürfe einstecken.

Nach Rauswurf bei Sky: Elton verteidigt Jörg Dahlmann

Nun bekommt der Kommentator aber Unterstützung von Kultmoderator Elton. In einem Video, dass der 49-Jährige auf Instagram veröffentlichte, verteidigt er Dahlmann wegen des Spruchs. „Der Rauswurf von Jörg Dahlmann bei Sky hat mich dann doch ein bisschen beschäftigt. Ich finde es sehr, sehr fragwürdig, warum der Mann wegen der Aussage ‚Japan, Land des Sushis‘ entlassen wurde. Ich finde, das ist echt eine Frechheit“, fing St. Pauli-Fan Elton an.

Er sei auch Moderator, und könne den Rauswurf deshalb nicht nachvollziehen. Den Spruch spielt Elton dabei runter und bezieht sich auf die flapsige Art Dahlmanns. „Was darf man denn noch nicht sagen? Frankreich, Land von Baguette und Croissant; Italien, Land der Pizza und der Spaghetti? Er hat ja nicht ‘Spaghetti-Fresser’ gesagt, bzw. ‚Reisfresser‘, ‚Schlitzaugen‘. Das sind rassistische Ausdrücke. Das sollte man auf gar keinen Fall in irgendeiner Form sagen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Paris-Star ausgewechselt – weil bei ihm gerade eingebrochen wurde

„Aber beim Sushi, das ist Fakt, das kommt nun mal aus Japan“, begründet Elton seine Unterstützung. Auch die Reaktionen der Fans und Zuschauer auf Dahlmanns Spruch kann der ehemalige Stefan Raab Praktikant nicht nachvollziehen: „Also, ich weiß nicht, was ihr da draußen für Probleme habt. Ob der Coronavirus nicht vielleicht auch aufs Hirn schlägt und nicht nur auf die Lunge. Ich kann es nicht nachvollziehen.“

„Was darf man denn heute noch sagen?“ Elton verteidigt Jörg Dahlmann nach Sky-Aus

Die Zuschauer waren dabei eher geteilter Meinung. Viele reagierten negativ auf Dahlmanns Stellungnahme. So zum Beispiel: „Wie seht kann man nicht in der Lage sein, Fehler einzugestehen und das eigene Verhalten zu reflektieren?“

Oder auch: „Und noch immer ist es bei manchen nicht angekommen, dass ein rassistischer Spruch nicht weniger rassistisch wird, bloß weil man es ‘witzig gemeint’ hat.“

Auf der anderen Seite aber verteidigten einige Fans den Kommentator aber auch: „Warum seid ihr so wütend auf ihn? Ich bin stolz, im Land der Sushis geboren zu sein, weil sie so lecker sind“, schrieb ein Fan.

Manche fühlten sich von dem Spruch nicht einmal im Ansatz beleidigt, ganz im Gegenteil: „Deutsche denken, es gibt nur eine Art Sushi und drehen durch, wenn Dahlmann Japan ‚Land der Sushis‘ nennt, weil das wieder zwanghaft auf die Menschen bezogen wird, anstatt auf die mehreren Sushi-Arten oder die mehreren Sushis auf einem Teller.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp