• Symbolbild
  • Foto: Imago

Dramatischer Unfall: Reiterin (26) bei Turnier von ihrem eigenen Pferd tot getrampelt

Dramatischer Unfall bei einem Reitturnier in der Schweiz: Die ambitionierte 26-jährige Amateur-Reiterin ist von ihrem eigenen Pferd tödlich verletzt worden.

Der Unglücksfall ereignete sich bei den „Schwyzer Pferdesporttagen“ in Ibach in der Gemeinde Schwyz in der Schweiz.

Reiterin starb noch an der Unfallstelle

In der achten Runde eines Hindernis-Parcours fiel die Reiterin aus dem Sattel und geriet unter ihr Pferd „Carisma V“. Die achtjährige Stute trat auf die Reiterin. Die junge Frau erlag noch auf dem Kurs ihren schweren Verletzungen, das Turnier wurde sofort abgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren: Neuer Trainer für Kerber

„Es ist ein Riesenschock für uns. Wir sind sehr betroffen und bestürzt“, sagte Reto Dorigo, der Präsident des Kavallerievereins Wädenswil ZH, für den die 26-jährige Sportlerin ritt, dem Schweizer Nachrichtenportal „Nau“. „Wir versuchen, ihren Eltern zur Seite zu stehen und zu helfen.“ (LVH)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp