• Luis Suarez steht dank seines späten Treffers mit Atletico Madrid vor dem Gewinn der spanischen Meisterschaft
  • Foto: imago images/ZUMA Wire

Drama in Madrid: Ex-St. Paulianer schockt Atlético – aber Suarez schlägt zurück

Für den FC St. Pauli stürmte er 19 Spiele lang vergeblich, nur in der Regionalliga knipste Ante Budimir einmal für Braun-Weiß. Nun hätte der glücklose Stürmer Real Madrid um ein Haar die Tabellenführung in der spanischen Liga beschert.

Inzwischen ist der 29-jährige Kroate für Atletico Osasuna unterwegs – und brachte die Nordspanier in der 75. Minute bei Spitzenreiter Atletico Madrid völlig überraschend mit 1:0 in Führung.

Spanien: Atletico Madrid bleibt knapp vor Real Madrid, Barcelona ohne Chance

Weil der Lokalrivale Real Madrid gleichzeitig durch Nacho Fernandez (68.) in Bilbao 1:0 gewann, brauchte Atletico unbedingt einen Sieg, um vor dem letzten Spieltag an der Spitze zu bleiben.

Ante Budimir 160521

Der Ex-St. Paulianer Ante Budimir hätte mit seinem Treffer Real Madrid um ein Haar die Tabellenführung beschert

Foto:

imago images/ZUMA Wire

Millerntor-Chancentod Budimir brachte dieses Unterfangen in höchste Gefahr. In einer dramatischen Schlussphase glich Renan Lodi (82.) aber für Atletico aus – und der uruguayische Top-Stürmer Luis Suarez sorgte in der 88. Minute für Jubel und Erleichterung bei den Hausherren.

Das könnte Sie auch interessieren: Ein Tor entscheidet: In der Türkei feiert Besiktas Istanbul

Nun kann sich Atletico am Sonntag mit einem Sieg in Valladolid den Titel sichern. Real Madrid lauert zu Hause gegen Villarreal auf einen Ausrutscher. Raus aus dem Meiterrennen ist Suarez’ Ex-Klub FC Barcelona, der sein Heimspiel gegen Celta de Vigo 1:2 verlor. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp