HSV-Profi Amadou Onana klagt über Adduktorenprobleme.
  • HSV-Profi Amadou Onana klagt über Adduktorenprobleme.
  • Foto: WITTERS

Der nächste HSV-Profi fällt aus: Große Sorgen im Mittelfeld – aber Thioune bleibt cool

Im Schneetreiben im Volkspark zerschlugen sich am Mittwoch auch die letzten Hoffnungen auf eine schnelle Rückkehr von Amadou Onana. Der Belgier fehlte bei den Einheiten am Mittwoch – und wird dem HSV am Samstag (13 Uhr, MOPO.de Liveticker) beim 1. FC Nürnberg fehlen.

Die Probleme sind so stark, dass wir nicht davon ausgehen, dass das noch was wird“, sagte Trainer Daniel Thioune. Onana plagen seit dem Jahresbeginn Adduktorenprobleme. Neben Klaus Gjasula (Innenbandriss) ist der 19-Jährige schon der zweite Sechser, der den Hamburgern – wie schon beim 3:1 gegen Jahn Regensburg – fehlen wird.

HSV-Trainer Thioune setzt auf Heyer

Wohl auch wegen des erfolgreichen Spiels gegen den Jahn bleibt Trainer Thioune gelassen. „Mit Onana und Gjasula fehlen zwei Sechser, aber für Moritz Heyer müssen wir auch eine Position finden“, sagte der 47-Jährige. Der 25-Jährige machte gegen Regensburg eines seiner besten Spiele im HSV-Trikot – und dürfte auch gegen den „Club“ wieder die defensive Position im Dreiermittelfeld bekleiden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp