Max DiLeo (l.) lässt den Braunschweiger James Robinson abblitzen.
  • Max DiLeo (l.) lässt den Braunschweiger James Robinson abblitzen.
  • Foto: WITTERS

Corona-Alarm!: Hamburg Towers dürfen nicht spielen

Schlechte Nachrichten für die Hamburg Towers: Das Auswärtsspiel in Braunschweig am kommenden Sonntag ist abgesagt worden – Grund ist eine Corona-Infektion im Team der Löwen.

Alvaro de Pedro, Athletiktrainer bei den vom NBA-Star Dennis Schröder geführten Braunschweigern, lieferte am Dienstagmorgen im Zuge der regelmäßig durchgeführten Corona-Tests ein positiv Ergebnis ab. Er habe keine Symptome und ihm gehe es gut, teilte der Verein mit.

Corona-Alarm: Hamburg Towers dürfen in Braunschweig nicht spielen

Trotzdem: Alle Löwen-Spieler und -Trainer müssen die nächsten zehn Tage in Quarantäne verbringen, da sie mit de Pedro während des Teamtrainings in Kontakt waren – das ordnete das zuständige  und örtliche Gesundheitsamt gestern an.

Schon über die Jahreswende hatten die Braunschweiger einige Tage in Isolation verbringen müssen. Damals hatten sich drei Spieler mit dem Coronavirus infiziert.

Das könnte Sie auch interessierenTowers-Kapitän Bryce Taylor hilft Obdachlosen in Hamburg

Durch das neuerliche positive Testergebnis müssen die Spiele gegen Bonn, Hamburg und Chemnitz verschoben werden. Die Liga bemüht sich um eine zeitige Neuansetzung der Partien.

Für die Towers bedeutet die Absage: Deutlich mehr Vorbereitungszeit für das Spiel gegen Bayreuth am 3. Februar.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp