Für den BVB um Erling Haaland und Jadon Sancho läuft es derzeit alles andere als rund.
  • Für den BVB um Erling Haaland und Jadon Sancho läuft es derzeit alles andere als rund.
  • Foto: Christopher Neundorf/Kirchner-Media/pool

Champions League in Gefahr: Acht BVB-Stars stehen auf interner Verkaufsliste

Drei Niederlagen in den vergangenen vier Bundesliga-Spielen: Bei Borussia Dortmund ist derzeit mächtig der Wurm drin. Sogar die Qualifikation für die Champions League ist in Gefahr. Sofern der BVB die Qualifikation für die Königsklasse tatsächlich verpassen sollte, wird sich einiges verändern müssen – nicht zuletzt im Kader.

Beim Nicht-Erreichen der Champions League müsste der BVB auf ganze 75 Millionen Euro verzichten. Nicht verwunderlich, dass die Dortmunder Verantwortlichen aktuell deshalb mehr denn je auf die Finanzen blicken – zumal der Klub erst am Montag gravierende Verluste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2020/21 verkünden musste. Um Geld zu sparen, soll es einem Bericht der „WAZ“ zufolge nun sogar eine Verkaufsliste geben.

BVB: Namhafte Stars auf der Verkaufsliste

Laut dem Bericht befinden sich einige Hochkaräter auf der Liste. Neben Jadon Sancho, der in den vergangenen Transferperioden immer wieder gehandelt wurde, trifft es auch einige weitere namhafte Youngstars: Giovanni Reyna, Jude Bellingham und Raphael Guerrero ebenso wie die derzeitige Lebensversicherung des BVB – Erling Haaland.

Ein erforderlicher Verkauf des norwegischen Torjägers würde die Dortmunder schmerzlich treffen. Denn auch wenn seine Ausstiegsklausel bei 75 Millionen Euro liegen soll, wäre sein Verlust aus sportlicher Sicht kaum zu kompensieren.

Das könnte Sie auch interessieren: Wirecard und der FC Bayern – geplatzter Millionen-Deal und ominöses Dinner

Nicht zuletzt erfahrene Spieler wie Axel Witsel, Manuel Akanji oder Mahmoud Dahoud sollen beim Verpassen der Champions League ebenfalls zum Verkauf freigegeben werden. Zwar schränkt das Regionalblatt ein, dass die Verkaufsliste nur im absoluten „Notfall“ greifen soll. Dass die sportliche Qualität dieser acht Profis nur schwer zu ersetzen ist, scheint aber schon jetzt klar.

Noch hat es der BVB in der eigenen Hand

Damit es nicht so weit kommt, sollten die Dortmunder Kicker schleunigst zurück in die Spur finden. Denn noch haben sie das Erreichen der Champions League – und damit auch ihren eigenen Verbleib – in der eigenen Hand. Mit vier Punkten Rückstand auf den erforderlichen vierten Rang steht der BVB aktuell nur auf Rang sechs.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp